Das Foto ist vor dem Lockdown und vor dem Erlass der Hygiene- und Abstandsregeln aufgenommen worden. Es zeigt den Besuch von Stephanie Becker-Bösch (6. v. l.) bei den Grünen Damen. FOTO: PRW
+
Das Foto ist vor dem Lockdown und vor dem Erlass der Hygiene- und Abstandsregeln aufgenommen worden. Es zeigt den Besuch von Stephanie Becker-Bösch (6. v. l.) bei den Grünen Damen. FOTO: PRW

Mit Herz und offenem Ohr

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(prw). Ob in Krankenhäusern oder in Senioren- und Pflegeheimen - seit nun gut 25 Jahren betreuen die Grünen Damen Wetterau Patienten und Heimbewohner, die nicht von ihren Angehörigen unterstützt werden können. Erste Kreisbeigeordnete Stephanie Becker-Bösch lobt das ehrenamtliche Engagement gerade in den aktuellen Krisenzeiten in besonderem Maße.

Mit dem Herzen dabei, ein offenes Ohr für die Sorgen und Ängste der Patienten haben und Wärme ausstrahlen - so zeichnen sich die "Grünen Damen" aus. Seit gut 25 Jahren übernehmen fast 45 Damen und ein Herr die ehrenamtliche Seelsorge in Krankenhäusern und Pflegeheimen.

"Wir sind da, wenn die Patienten, insbesondere ältere Menschen, mit ihren Sorgen alleine sind. Unser Ziel ist es, die Menschen in ihrer schwierigen Situation wieder ein wenig zum Lächeln zu bringen. Ihnen das Gefühl zu vermitteln, dass sie nicht alleine sind. Wir haben in den letzten 25 Jahren so viele Lebensgeschichten gehört. Das sind Geschichten, die man auch nicht so schnell vergisst", erklärt Stephanie Amend. "Wir sind auch immer auf der Suche nach Interessierten, da unsere Damen in einem höheren Alter sind."

Wegen Corona mussten die Grünen Damen jedoch in diesem Jahr teilweise eine Zwangspause einlegen. "Das war keine leichte Phase. Wir durften aufgrund der Besuchsregelung kaum oder nur sehr eingeschränkt zu unseren Patienten. Mit einigen konnten wir telefonisch Kontakt halten. Aber für viele ist gerade der direkte Austausch und die Nähe sehr wichtig." Und auch jetzt im zweiten Lockdown sind Besuche in Krankenhäusern und Pflegeheimen nicht gestattet. Zum 25-jährigen Jubiläum gratuliert Becker-Bösch den Grünen Damen herzlich: "Mit Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit leisten die Grünen Damen durch den persönlichen Kontakt einen enormen Beitrag, der weit über die medizinische Betreuung hinausgeht."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare