agl_Bauernheim2_270221_4c
+
Stehen bei der SPD Bauernheim ganz oben auf der Liste für die Ortsbeiratswahl (v. l.): Ulrich Hausner, Tanja Haas, Alexander Hausner.

Hausner und Haas an Spitze

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg-Bauernheim (pm). Mit einer offenen Liste und überwiegend jungen Kandidaten, die aber schon lange im Ort wohnhaft sind, tritt die SPD Bauernheim zur Wahl für den Ortsbeirat im Friedberger Stadtteil an. Zur Kommunalwahl am 14. März treten an: Ulrich Hausner, Tanja Haas, Alexander Hausner, Beate Heid, Daniel Ster, Stefanie Frohneberg, Jonas Langer, Lisa Maria Roos und Antje Behl.

Ihr Motto: »Bauernheim ist ein tolles Dorf mit Charakter und Potenzial«.

Die SPD Bauernheim hat es nach eigenen Angaben geschafft, Bauernheim mit schnellem Internet, günstigen Bauplätzen, Sportstätten und Radwegeanbindungen in allen Richtungen für Familien attraktiv zu machen. In der nun zu Ende gehenden Legislaturperiode seien zudem viele Anträge durchgesetzt, wie etwa zur Baumbestattung, zu Urnenstelen und neuen Bänken auf dem Friedhof, der neuen Allee am Friedhofseingang, einer Calesthincs-Anlage, neuen Spielgeräten auf dem Spielplatz, der Beleuchtung des Radwegs am Ortsausgang, der Streuobstwiese am Neubaugebiet, schallisolierten Glascontainern, der Neuausstattung des Dorfgemeinschaftshauses und der Trauerhalle durchgesetzt worden.

Diese gewonnene Attraktivität wollen die Bauernheimer Sozialdemokraten in Zukunft etwa mit der Ausweisung weiterer Bauplätze, einem Kindergarten, Barrierefreiheit, Geschwindigkeitsreduzierung an der Dorn-Assenheimer Straße, Mobilität über Feld- und Radwege, Naturschutz, Breitbandausbau, öffentlichem Personennahverkehr und in Bezug auf die Nahversorgung ausbauen.

Zusätzlich soll eine Initiative für Nachbarschaftshilfe, als Mitfahrbörse, für Aktivitäten, das Vereinsleben oder Gewerbetreibende aufgebaut werden, um die Dorfgemeinschaft zu stärken.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare