Grüne: CDU mit Märchenstunde

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). Seit seinem Amtsantritt seien die Schulden des Kreises "nahezu halbiert" und die Weichen für Investitionen in die Bildungspolitik gestellt, lobte die CDU-Kreisvorsitzende Lucia Puttrich die Arbeit von Landrat Jan Weckler (CDU) beim Kreisparteitag. Die Grünen wollen das so nicht stehen lassen. "Das alles hat mit der Arbeit des Landrats nichts zu tun", sagt Fraktionsvorsitzender Michael Rückl. Seit Jahren brumme die Konjunktur. Vom Steuereinnahmerekord profitiere zwangsläufig auch die vor den Toren Frankfurts liegende Wetterau. Zudem habe das Land über ein Investitionsprogramm 30 Millionen Euro für den Schulbau bereitgestellt.

Rückl erinnert daran, dass der Kreishaushalt 2011, als die CDU in die Opposition wechselte, enorme Defizite hatte. Es sei der Sozialdemokrat Joachim Arnold gewesen, der "mit harter Hand eine in mancherlei Hinsicht zu rigide Haushaltspolitik" durchgesetzt habe. Rückls Fazit: "Statt Zusammenhänge und Hintergründe zu nennen, werden Märchen erzählt. Das schadet dem Ruf von Politik anstatt ihn zu stärken."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare