Die Grünen auf der Seewiese (v. l.): Carl Cellarius, Thomas Zebunke, Rudi Mewes, Johannes Contag, Bernd Stiller, Mario Wendig, Markus Fenske, Karl Moch und Michaela Colletti. FOTO: PV
+
Die Grünen auf der Seewiese (v. l.): Carl Cellarius, Thomas Zebunke, Rudi Mewes, Johannes Contag, Bernd Stiller, Mario Wendig, Markus Fenske, Karl Moch und Michaela Colletti. FOTO: PV

Grüne laden ein: "Fribbisch babbelt"

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(jw/pm). Wissen, wo den Leuten die Schuhe drücken: Die Friedberger Grünen suchen das Gespräch mit den Bürgern. Dazu haben sie die Reihe "Fribbisch babbelt" aus der Taufe gehoben. Nach dem Auftakt auf der Seewiese kündigen die Grünen nun den zweiten Termin an: "Fribbisch babbelt" wird fortgesetzt am Samstag, 15. August, um 16 Uhr im Freibad Ockstadt.

"Um die Interessen der Menschen vor Ort zu vertreten, suchen wir den fortwährenden Austausch mit den Bürgerinnen und Bürgern", sagt Fraktionsvorstand Bernd Stiller. Gesagt, getan. Am 1. August wurde kurzerhand die grüne Flagge auf der Seewiese gehisst und zum Gespräch mit den Wetterauern eingeladen.

Dies war auch der Startschuss für die erste gemeinsame Aktion der Grünen-Ortsverbände Friedberg und Rosbach. "Die Themen sind vielfältig und oft für beide Gemeinden relevant. Wir profitieren von der gebündelten Fachkenntnis beider Ortsverbände", sagt Michaela Coletti, Sprecherin des Rosbacher Grünen. "Zudem hoffen wir, Menschen für die aktive Teilnahme am politischen Leben vor Ort begeistern zu können."

Unter dem Motto "Fribbisch babbelt - Grün hört zu" werden die Grünen daher nun samstags an unterschiedlichen Orten in Friedberg und Rosbach Rede und Antwort stehen. Am 15. August zwischen 16 und 18 Uhr befindet sich der Info-Stand in Ockstadt am Schwimmbad. Mögliche Gesprächsthemen: Kinderbetreuung, Windkraft, Artenvielfalt, Klimawandel. Ideen, Kritik und Mitarbeit seien jederzeit willkommen, so die Grünen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare