1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Friedberg

Grillhähnchen der Renner

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Redaktion

Kommentare

Groß war der Andrang beim Grillabend des Geflügelzuchtvereins Ockstadt auf dem Hof des 1. Vorsitzenden Thomas Müller dieser Tage. Schon vor dem offiziellen Beginn waren die ersten Plätze besetzt, und im Laufe des Abends füllten sich auch noch die letzten. Unter den Gästen befanden sich unter anderem 1. Stadtrat Dirk Antkowiak, Ortsvorsteher Günther Weil, ARGE-Ehrenvorsitzender Karl-Günter König, ARGE-Vorsitzender Oswald Jung, Ehrenmitglieder und viele Vertreter der örtlichen Vereine, die Müller besonders begrüßte.

Groß war der Andrang beim Grillabend des Geflügelzuchtvereins Ockstadt auf dem Hof des 1. Vorsitzenden Thomas Müller dieser Tage. Schon vor dem offiziellen Beginn waren die ersten Plätze besetzt, und im Laufe des Abends füllten sich auch noch die letzten. Unter den Gästen befanden sich unter anderem 1. Stadtrat Dirk Antkowiak, Ortsvorsteher Günther Weil, ARGE-Ehrenvorsitzender Karl-Günter König, ARGE-Vorsitzender Oswald Jung, Ehrenmitglieder und viele Vertreter der örtlichen Vereine, die Müller besonders begrüßte.

Günther Weil dankte in seinem Grußwort dem Geflügelzuchtverein für den tollen Abend in dem schönen Ambiente des Hofes. Wie auch im letzten Jahr waren der Renner die Grillhähnchen, die direkt vor Ort von Peter Hohmann, Hermann und Heiko Schuck in einem Hähnchengrill frisch zu bereitet wurden. Nicht nur sie kamen dabei ins Schwitzen, sondern auch die Grillmeister Stefan Quägber und Rainer Himmel beim Grillen der Steaks und Würstchen.

Auch die Auswahl der von den Züchterfrauen frisch zubereiteten Salate war groß. Müller dankte im Laufe des Abends allen Helferinnen und Helfern in der Küche, hinter der Theke und an den Grills sowie den Jungzüchterinnen, die Getränken reichten.

Auch interessant

Kommentare