Gottesdienst ins Internet verlegt

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Der Kirchenvorstand der evangelischen Kirchengemeinde Fauerbach-Ossenheim hat sich angesichts der hohen Corona-Infektionszahlen im Wetteraukreis schweren Herzens dazu entschlossen, ab sofort bis mindestens 10. Januar auf alle Präsenzgottesdienste zu verzichten. "Dies sind wir den Menschen in unserer Gemeinde und unseren Ehrenamtlichen schuldig", sagt Erika Lipowicz, die Vorsitzende des Kirchenvorstands.

"Mit hohem Engagement haben sie in den vergangenen Monaten ein regelmäßiges geistliches Angebot für die Gemeindeglieder ermöglicht. In der aktuellen Situation ist das leider nicht mehr verantwortlich möglich."

Die Gemeinde setzt nun darauf, die Gemeindeglieder und weitere Interessierte auf andere Weise zu erreichen. Alle Angebote der kommenden Wochen werden unter www.fauerbach-ossenheim-evangelisch.de gebündelt. Zu Heiligabend wird es einen eigens produzierten Videogottesdienst geben, der die Vielfalt der Gemeinde abbildet: Krippenspiel, Bläserensemble, Orgelmusik und Gesangssolisten. In den kommenden Wochen wird auch das aus dem Frühjahr bekannte Angebot der Lesegottesdienste wieder aufgenommen. Sie sind zu finden auf der Homepage, an den Kirchentüren und werden bei Interesse auch nach Hause gebracht. Dazu genügt ein Anruf auf dem Anrufbeantworter im Gemeindebüro (Tel. 0 60 31/57 25) oder eine E-Mail an kirchengemeinde.fauerbach-ossenheim@ekhn.de. Wer den Lesegottesdienst an der Kirchentür abholt, kann sich dort auch jederzeit ein Weihnachtslicht für zu Hause mitnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare