Digitalministerin Sinemus mit Landrat Jan Weckler. 	FOTO: PM
+
Digitalministerin Sinemus mit Landrat Jan Weckler. FOTO: PM

Glasfaser bis Ende 2024

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Im Wetteraukreis werden bis Ende 2024 bis zu 34 Schulen, 170 Haushalte sowie acht Gewerbegebiete mit Glasfaseranschlüssen versorgt. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf 9,49 Millionen Euro, von denen das Land etwa 3,8 Millionen Euro, der Bund über 4,7 Millionen Euro und der Kreis etwa 950 000 Euro bereitstellen. Kürzlich hat die Hessische Digitalministerin Kristina Sinemus jeweils einen »Letter of Intent« mit einem zugesagten Fördervolumen von insgesamt 17,8 Millionen Euro an die Landräte Kirsten Fründt (Marburg-Biedenkopf), Wolfgang Schuster (Lahn-Dill-Kreis) und Jan Weckler (Wetteraukreis) überreicht.

96 Prozent haben schon 50 Mbit/s

Wie Weckler sagte, verfüge man im Wetteraukreis mit einer Versorgung von über 96 Prozent der Anschlüsse mit einer Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 50 Mbit/s bereits über eine deutschlandweit vergleichsweise hohe Quote. »Diese wollen wir weiter erhöhen, denn schnelles Internet ist für den Erhalt und die Ansiedlung von Unternehmen aber auch für die Bürgerinnen und Bürger von entscheidender Bedeutung.« Die Koordination durch den Kreis ermögliche für die Kommunen vor Ort bessere Ergebnisse.

»Beim Netzausbau in Hessen geht es kontinuierlich voran. Wir stärken die Lebensqualität durch Highspeed-Internet und digitale Lösungen in Stadt und Land«, betonte die Digitalministerin. Die Landesregierung will bis 2025 flächendeckend Gigabitanschlüsse bereitstellen. In dieser Legislaturperiode stünden dafür 270 Millionen Euro zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare