1. Wetterauer Zeitung
  2. Wetterau
  3. Friedberg

Getränkehändler zieht von Dorheim nach Rosbach

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blick von der Ortsumgehung Dorheim auf Parkplatz und Firmengelände der Trinks GmbH. Das Unternehmen will nach Rosbach umziehen – wohl auch wegen der Nähe zur A 5.	(Foto: nic)
Blick von der Ortsumgehung Dorheim auf Parkplatz und Firmengelände der Trinks GmbH. Das Unternehmen will nach Rosbach umziehen – wohl auch wegen der Nähe zur A 5. (Foto: nic) © Nicole Merz

Friedberg-Dorheim (jw). Die Coca-Cola-Abfüllung ist längst Geschichte, die Bad Nauheimer Mineralquellen GmbH und die Wetterauer Getränkelogistik ebenfalls. Nun schließt auch die Trinks GmbH ihre Niederlassung in Dorheim und zieht voraussichtlich bis Ende des Jahres nach Rosbach v. d. H.

Ein Plakat wirbt für Verkauf oder Vermietung des 59 000 Quadratmeter großen Grundstücks, das für 7,5 Millionen Euro zu haben ist. »Es gibt eine Reihe von Interessenten«, sagt Stefan Weyrauch vom Frankfurter Immobilienmakler NAI Apollo.

Die Trinks GmbH – ein Logistikunternehmen mit Sitz in Goslar, das Handel und Gastronomie mit Getränken beliefert – wollte keine Auskünfte über den geplanten Wegzug machen. Einzige Aussage: Die Arbeitsplätze gingen nicht verloren. Dem Vernehmen nach ist ein Umzug nach Rosbach geplant, infrage kommt das Gelände der ehemaligen Rosbacher Brunnen GmbH. Der Vorteil dort: Die Nähe zur A 5. Bürgermeister Michael Keller zeigt sich »verwundert«, dass ein fehlender Autobahnanschluss möglicherweise den Ausschlag für den Wegzug gibt. »Wir sind mit der B 455 und der B 275 sehr angebunden, durch die Ortsumgehung Dorheim hat Trinks praktisch eine Werksauffahrt erhalten. »Der Ortsbeirat hat Druck gemacht, damit das Unternehmen einen Parkplatz bekommt«, ergänzt Ortsvorsteher Dr. Klaus Rack. Wie er erfuhr, soll kein neuer Lebensmittelmarkt angesiedelt werden. »Eine Baustoffhandlung wäre nicht verkehrt.

« Sorgen um die Zukunft des Gewerbestandorts Dorheim macht er sich nicht. Immobilienmakler Weyrauch sagt, es hätten sich in relativ kurzer Zeit viele Miet- und Kaufinteressenten gemeldet. Das Gelände sei vielseitig nutzbar, vor allem für Unternehmen, die viel Stellfläche benötigten: »Aber es ist noch nichts fix.«

Auch interessant

Kommentare