Geflügelzüchter bereiten Schauen vor

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Mit Hygienekonzept, jeweils nur einem Vertreter aus jedem Verein und viel Abstand im großen Ausstellungssaal des Geflügelzüchterheims »Hinkelstall« in Leidhecken konnte der Kreisverband Wetterau der Rassegeflügelzüchter seine Herbstversammlung abhalten. Nachdem die Frühjahrsversammlung pandemiebedingt ausgefallen war und 2020 nur zwei Geflügelschauen im Kreisverband stattfinden konnten, war der Informationsaustausch groß.

Kreisverbandsvorsitzender Thomas Müller begrüßte besonders den Ehrenvorsitzenden, Meister im Landesverband und Bundesehrenmeister Werner Fischer, den Meister im Landesverband Hartmut Philippi, Ehrenvorstandsmitglied Helmut Walz und den 2. Kreisverbandsvorsitzenden, Meister im Landesverband und Bundesehrenmeister Bernd Findling. Müller hieß als neuen Kreisverein den Club der Tümmlerfreunde im Verband willkommen. Die Vereine Melbach und Dorheim wurden aufgelöst und haben sich zum 31. Dezember abgemeldet.

Müller wies die Vereinsvertreter darauf hin, dass eine Mitgliedschaft in der Tierseuchenkasse (auch für Geflügelhalter) zwingend erforderlich sei und eine Registrierungsnummer vorhanden sein müsse. Bei der Geflügelpestimpfung sei noch keine gesetzliche Änderung eingetreten, sodass die Impfungen alle sechs Wochen durchzuführen seien.

Mit Blick auf die bevorstehende Schausaison ermutigte er die Vereine, die anstehenden Schauen im Kreisverband - elf an der Zahl - mit dem entsprechenden Hygienekonzept durchzuführen. Des Weiteren sei eine Schaugenehmigung beim Veterinäramt einzuholen. Zur Landesverbandsschau vom 12. bis 14. November in den Hessenhallen in Alsfeld werden maximal 3000 Tiere angenommen. Hierbei wird die 2-G-Regel umgesetzt.

Eine Woche später findet die Kreisverbandsschau in Leidhecken statt. Ausstellungsleiter Werner Fischer berichtete über den Ablauf und den Stand der Vorbereitungen, bat die Vereine um Mithilfe beim Auf- und Abbau und verteilte die Meldepapiere. Ausrichter der Kreisverbandsschau 2022 ist der Raseegeflügelzuchtverein Bad Nauheim und 2023 der Kleintierzuchtverein Dorn-Assenheim. Die Kreisjugendschau wird am 1. Advent der Allgemeinen Schau in Florstadt angeschlossen. Karin Werner vom ausrichtenden Verein hofft auch hier auf die Unterstützung der Vereine.

Müller berichtete weiter, dass alle Kreisvereine die Zuchttierbestandserfassung pünktlich abgegeben und somit vom Landesverband zwei BDRG-Ehrenbänder zur Vergabe bei der Kreisverbandsschau bekommen haben.

Der Kassenbericht von Rechner Christian Gäck war ohne Beanstandung, was ihm die Kassenprüfer Karin Werner und Peter Prüfer bescheinigten. Unter Leitung von Werner Fischer wurde der Vorstand wie folgt gewählt: Vorsitzender Thomas Müller, Vize Bernd Findling, Schriftführer Mario Guth, Rechner Christian Gäck, Jugendleiter Marco Seipp, Beisitzer Hermann Schuck und Sabrina Findling. Zu Kassenprüfern wählte die Versammlung Karin Werner und Katharina Leitsch; Ersatz ist Hans-Jürgen Rehde.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare