koe_Seegerarchiv_200721_4c
+
Kantor Ulrich Seeger freut sich auf das zweite Sommerkonzert.

Gambenmusik bei Sommerkonzert

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Die Friedberger Sommerkonzerte werden bis zum 29. August veranstaltet. Im zweiten Konzert erwartet die Zuhörer am Sonntag, 25. Juli, um 19 Uhr ein Trio in der Besetzung mit Georg Noeldeke (Viola da gamba), Thorsten Bleich (Theorbe) und Helen Buck (Barockvioloncello und Altblockflöte). Mit ihrem Programm präsentieren sie spanische, französische und italienische Barockmusik von Werken von Diego Ortiz, Marin Marais, Joseph Bodin de Boismortier, Francesco Corbetta und Arcangelo Corelli.

Wenn es »den einen« gibt unter den französischen Gambisten, dann war das Marin Marais. Seine Kompositionen zählen zu den Höhepunkten der Gambenliteratur und zeugen von der Schönheit und Pracht der (Kammer-)Musik des französischen Hochbarocks.

Marin Marais war Musiker im Orchester an der Pariser Oper, das von Jean-Baptiste Lully geleitet wurde, von dem er Dirigieren und Komponieren lernte. Bald darauf spielte er am Hof Ludwig XIV. und avancierte zum unangefochtenen Gamben-Star, der die französische Art zu spielen und komponieren gegen die aufkommende Begeisterung für italienische Musik verteidigte.

Arcangelo Corelli schuf mit seinen zwölf Violinsonaten im Jahr 1700 ein Standardwerk der Violinliteratur, das bis ins 19. Jahrhundert hinein zum Grundstudium eines jeden Geigers gehörte. Arcangelo Corelli stammte aus Fusignano, seine Ausbildung erhielt er in Bologna, weshalb er lange den Beinamen Il Bolognese trug. Corelli gehörte zu den bestbezahlten Musikern seiner Zeit.

Nachweis nötig

Die Sommerkonzerte in der Stadtkirche können derzeit mit einer Besucherzahl von bis zu 150 Zuhörern stattfinden. Es gibt keinen Vorverkauf, Karten sind jeweils ab 18.30 Uhr am Eingang erhältlich. Es gelten die aktuellen Abstands- und Hygieneregelungen der Kirchengemeinde. Informationen dazu finden sich auf kirchengemeinde-friedberg.ekhn.de.

Ein digitaler oder gedruckter Nachweis über entweder eine zweite Impfung oder ein Corona-Testzertifikat, das nicht älter als 24 Stunden zu Vorstellungsbeginn ist, ist mitzubringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare