dab_mint_190621_4c_1
+
Die Referenten erklären den Schülern die Ausbildungs- und Qualifizierungsmöglichkeiten im MINT-Bereich.

Für Technik begeistern

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Nicht erst seit dem neunten nationalen MINT-Gipfel ist klar: In der Berufsorientierung des mathematisch-naturwissenschaftlichen Bereichs muss mehr getan werden. Ein pandemiebedingter Rückgang von Ausbildungsverhältnissen, die Digitalisierung von Wirtschaft und Verwaltung sowie die Entwicklung der Demografi verschärfen den Fachkräftemangel besonders in Branchen mit technischem Bezug.

Der MINT-Bericht prognostiziert ferner eine »Lücke« von fast 150 000 Fachkräften, etwa von IT-Spezialisten. Doch wie kann man Schülerinnen und Schüler für Berufe begeistern, zu denen sie im Alltag wenig Kontakt zu haben scheinen. An der Adolf-Reichwein-Schule ging dazu eine Veranstaltungsreihe zu Ende, deren Ziel es war, Jugendliche sowohl für technische Inhalte, als auch dazugehörige Berufsbilder zu interessieren. Nach einer Kick-off-Veranstaltung im September 2020 folgte ein Workshop in Zusammenarbeit mit der Firma Continental in Karben. Über den Videokanal des Webportals »I am MINT« besichtigten die Schülerinnen und Schüler digital diverse Betriebe und lernten verschiedene Berufe kennen. Zudem sammelten die Lernenden über Monate hinweg Fragen zu Ausbildungsmodalitäten und Berufsprofilen.

In der Abschlussveranstaltung der »I am Mint«-Reihe stellten sich die hessischen Projektkoordinatoren Dirk Meckel und Alexander Bork den Fragen der beiden Informatikkurse der ARS-Lehrkräfte Natalia Mörler und Martin Preuschen.

Die Referenten nutzten die Gelegenheit, um die vielfältigen Ausbildungs- und Qualifizierungschancen im MINT-Bereich aufzuzeigen.

Unter den Jugendlichen wurde außerdem eine Umfrage zu den bestehenden Berufswünschen gemacht. Im Ergebnis zeigte sich, dass sich viele der anwesenden Schülerinnen und Schüler einen MINT-Beruf ausgesucht haben oder zumindest in Erwägung ziehen. Mit der Überreichung der Teilnahme-Urkunden endete die Abschlussveranstaltung

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare