Friedberger Tafel bleibt geöffnet

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Viele Geschäfte und Betriebe müssen wegen der verordneten Corona-Einschränkungen zwischenzeitlich schließen. Ausgenommen sind Läden wie Lebensmittelgeschäfte, Drogerien, Apotheken und andere Geschäfte des öffentlichen Bedarfs. Die verantwortlichen der Friedberger Tafel freuen sich, dass der Tafelladen in der Kleinen Klostergasse 11 für seine Kunden zu den bekannten Abholzeiten Montag, Mittwoch, Freitag von 14 bis 17 Uhr geöffnet bleibt. "Selbstverständlich findet die Ausgabe der Lebensmittel entsprechend den Vorgaben zum Thema Masken und Abstand statt", heißt es in einer Pressemitteilung..

Um einen coronagerechten Ablauf zu gewährleisten, werden die Kunden gebeten, die mit ihnen vereinbarte Abholzeit einzuhalten.

Da sich die Helferinnen und Helfer der Tafel bereit erklärt haben, auch zwischen Weihnachten und Silvester in der Tafel ehrenamtlich zu arbeiten, kann die Lebensmittelausgabe auch am 28. und am 30. Dezember zu den gewohnten Zeiten stattfinden.

Neuaufnahme wieder am 5. Januar

Allerdings gibt es - jedoch nicht wegen der Corona-Pandemie - Einschränkungen bei den Neuanmeldungen. Am 22. und am 29. Dezember gibt es keine Kundenneuaufnahme. Der nächste Aufnahmetermin ist am 5. Januar und danach wieder wie gewohnt dienstags zwischen 10 und 12 Uhr in den Räumen der Friedberger Tafel.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare