Friedberger Sommerkonzert

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Im dritten Konzert der Friedberger Sommerkonzerte wird Kantor Ulrich Seeger am Sonntag, 19. Juli, um 19 Uhr an der Stadtkirchenorgel zu hören sein. Im Programm erklingen Werke von Dietrich Buxtehude, César Franck, Petr Eben und Sigfrid Karg-Elert. Die Veranstaltung ist zugleich ein Benefizkonzert für die anstehende Renovierung der großen Stadtkirchenorgel nach 55 Jahren.

Zu Beginn wird die Toccata in d-Moll des norddeutschen Orgelmeisters Dietrich Buxtehude erklingen. Einen Kontrapunkt soll danach ein modernes Orgelwerk des tschechischen Komponisten Petr Eben bilden. Der 2007 verstorbene Eben, der zu den bedeutendsten zeitgenössischen Komponisten seiner Generation zählte, komponierte 1958 einen Orgelzyklus, den er mit dem Titel »Sonntagsmusik« versah. Er legte dadurch in Zeiten größter Glaubensverfolgung in der damaligen Tschechoslowakei ein Bekenntnis zum Christentum ab. Aus der Orgelsonate spielt Seeger die erste Fantasie und das berühmte »Moto ostinato«.

Der zweite Programmteil ist dem spätromantischen Komponisten Sigfrid Karg-Elert gewidmet. Seeger wird drei Sätze aus den »Bodensee-Pastellen« sowie den symphonischen Choral »Ach bleib mit deiner Gnade« vortragen. Durch die Förderung von Edvard Grieg und Max Reger angeregt, schuf Karg-Elert zahlreiche Werke für das Kunstharmonium und für die Orgel.

Kantor Seeger, seit 1995 Kirchenmusiker an der Stadtkirche Friedberg, erlernte das Orgelspiel beim Kantorenehepaar Rose und Bernhard Reich im Schwarzwaldstädtchen Calw. Während seines Studiums wurde er in Heidelberg von Christoph Schoener (zuletzt Kantor am Hamburger Michel) und in Berlin von KMD Hans-Martin Lehning (Gedächtniskirche Berlin) unterrichtet.

Eintritt: 10 Euro (ermäßigt 8), Familien 20 Euro (nur Abendkasse, kein Vorverkauf).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare