Friedberger nach Diebstahl von E-Bikes festgenommen

  • schließen

Ein Friedberger soll an einem groß angelegten Diebstahl von E-Bikes beteiligt gewesen sein. Nach dem Einbruch in ein Fahrradgeschäft am vergangenen Wochenende im Schönecker Ortsteil Kilianstädten ist der Polizei nun die vorläufige Festnahme von zwei mutmaßlichen Tätern und das Auffinden von 150 E-Bikes gelungen. Am vergangenen Samstag oder Sonntag war in das Zweiradgeschäft eingebrochen worden. Dabei wurden rund 250 E-Bikes sowie die dazugehörigen Akkus gestohlen.

Ein Friedberger soll an einem groß angelegten Diebstahl von E-Bikes beteiligt gewesen sein. Nach dem Einbruch in ein Fahrradgeschäft am vergangenen Wochenende im Schönecker Ortsteil Kilianstädten ist der Polizei nun die vorläufige Festnahme von zwei mutmaßlichen Tätern und das Auffinden von 150 E-Bikes gelungen. Am vergangenen Samstag oder Sonntag war in das Zweiradgeschäft eingebrochen worden. Dabei wurden rund 250 E-Bikes sowie die dazugehörigen Akkus gestohlen.

Durch umfangreiche Nachforschungen gelang es den Ermittlern inzwischen, eine Garage im südhessischen Vielbrunn zu lokalisieren. Am Mittwoch wurden die Männer im Alter von 27 und 33 Jahren vor dem Lager festgenommen, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Die Ermittler stellten die 150 Fahrräder, wovon 50 noch original verpackt waren, sicher.

Die Unterstützungskräfte einer technischen Einheit der Hessischen Bereitschaftspolizei verluden das mutmaßliche Diebesgut auf drei Lastwagen und brachte dieses in eine Asservatenhalle der Polizei. Ob die Räder ausnahmslos aus dem Geschäft in Kilianstädten stammen und wo die restlichen E-Bikes sind, wird noch geprüft.

Die beiden Tatverdächtigen aus Eschau und Friedberg wurden wieder entlassen. Die Kripo hatte zuvor bei Wohnungsdurchsuchungen Beweismaterial sichergestellt; die Auswertung – unter anderem der Tablets und Mobiltelefone – wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare