Friedberger Frühlingsmarkt wegen Corona abgesagt

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Auch in Friedberg ist das gesellschaftliche Leben wegen der Eindämmung des Coronavirus aktuell stark eingeschränkt. Die Corona-Krise trifft den stationären Einzelhandel und die Mitglieder des Vereins »Friedberg hat’s« hart. Hinzu kommt nun die bundesweite Absage aller Großveranstaltungen zumindest bis Ende August.

Aufgrund der Corona-Krise mit ihren drastischen Auswirkungen auf das gesamte öffentliche Leben und auch auf behördliche Anordnung hin hat der Vorstand von »Friedberg hat’s« in Absprache mit der Stadt Friedberg beschlossen, den Frühlingsmarkt, der vom 9. bis 10. Mai stattfinden sollte, abzusagen.

Gesundheit geht vor

»Wir bedauern dies sehr, vor allem auch wegen der vielen Händler, Aussteller und Künstler, die nicht zuletzt durch ihre vielfältigen Angebote für unsere Stadt jedes Jahr im Frühjahr, zum Start der Saison, als attraktiver Publikumsmagnet fungieren. Auch Besucher von außerhalb kommen jedes Jahr aufs Neue nach Friedberg und entdecken neben dem bunten Marktgeschehen die traditionellen Einzelhandelsgeschäfte rund um die Kaiserstraße und die besonderen Angebote und Vorzüge einer noch immer gut funktionierenden Einkaufsstadt. Dieses für unsere Mitglieder verkaufsfördernde Event fällt jetzt, in den ohnehin schwierigen Zeiten, weg«, äußert sich Ulf Berger, Vorsitzender von »Friedberg hat’s«. Gesundheit und Sicherheit der Menschen hätten oberste Priorität. Die Mitwirkenden würden Verständnis für diese unvermeidliche Absage zeigen. »Letztlich bleibt uns aber gar keine andere Wahl.«

Die behördlichen Beschränkungen, logistische Herausforderungen im Umgang mit dem Virus und auch die planerischen Unsicherheiten haben laut Berger eine Verschiebung des Frühlingsmarktes »für uns unmöglich« gemacht. »Wir werden in den nächsten Wochen Konzepte erarbeiten, wie wir damit umgehen. Der nächste Frühlingsmarkt ist für 2021 geplant.«

Seit mehr als zehn Jahren ist der Verein »Friedberg hat’s« damit beschäftigt, die Stadt Friedberg zu bewerben und die Innenstadt zu beleben: Vielfältige Projekte, Initiativen und Veranstaltungen wurden für die Friedberger und die Besucher aus dem Umland geplant und auf die Beine gestellt. Veranstaltungen rund um die Kaiserstraße, verkaufsoffene Sonntage und die Ausrichtung saisonaler Märkte und Publikumsveranstaltungen sind nur einige der stetig wiederkehrenden Engagements, die durch »Friedberg hat’s« zustande kommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare