Hund Spaziergang Gassi
+
Ein unangeleinter Hund war Auslöser für einen Streit in Friedberg, bei dem der Hundehalter schlussendlich ein Messer zückte. (Symbolbild)

Wetteraukreis

Spaziergang in Friedberg eskaliert: Hundehalter zückt plötzlich Messer

  • Ines Alberti
    vonInes Alberti
    schließen

in Friedberg hat ein Mann eine Frau beleidigt und mit einem Messer bedroht haben. Vorangegangen war ein Streit zwischen den beiden Spaziergängern.

Friedberg - Ihren Sonntagsspaziergang dürfte sich eine 69-Jährige wohl anders vorgestellt haben. Als sie am Sonntag (15.11.2020) gegen 16.10 Uhr durch das Neubaugebiet an der Anna-Kloos-Straße in Friedberg schlenderte, geriet sie in Streit mit einem Gassigänger. Das teilt das Polizeipräsidium Mittelhessen mit. Demnach hatte der Mann seinen Hund nicht angeleint, was die Seniorin offenbar störte und die den Mann daraufhin ansprach. Sie beschwerte sich laut Polizei darüber, dass der Hund frei herumlaufe. Daraufhin sei die Situation eskaliert.

Streit beim Spaziergang: Mann bedroht Frau in Friedberg mit einem Messer

Der Mann habe der Frau Beleidigungen zugerufen und ihr den Mittelfinger gezeigt. Doch damit nicht genug: Der Hundehalter habe außerdem ein Messer gezückt und gedroht, ihr das nächste Mal den Kopf abzuschneiden. Die Polizei in Friedberg ermittelt wegen Beleidigung und Bedrohung und bittet um Hinweise zum Täter. Die Seniorin hat den Mann wie folgt beschrieben:

  • Zwischen 45 und 50 Jahren alt
  • Kräftige Statur
  • „Südländisches Aussehen“
  • Schwarze, kurze Haare
  • Etwa 180 cm groß
  • Bekleidet mit einer braunen, knielangen Winterjacke

Die Polizei des Vorfalls bittet Zeugen, sich mit der Station in Friedberg unter der Telefonnummer 06031/6010 in Verbindung zu setzen. (ial)

Auch in einem Regionalzug bei Friedberg kam es zu einer Auseinandersetzung inklusive Messer. Ein Opfer wurde schwer verletzt, der Täter konnte entkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare