Ein einmaliges Bild in der Geschichte der Turngemeinde Friedberg: Der neue Vorstand um den Vorsitzenden Klaus Heuser (l.) im Corona-Abstandsmodus.		FOTOS: LONI SCHUCHARDT
+
Ein einmaliges Bild in der Geschichte der Turngemeinde Friedberg: Der neue Vorstand um den Vorsitzenden Klaus Heuser (l.) im Corona-Abstandsmodus. FOTOS: LONI SCHUCHARDT

Jahreshauptversammlung

TG Friedberg: Wahlen mit Abstand

  • vonHarald Schuchardt
    schließen

In den letzten Monaten fielen viele Versammlungen wegen der Corona-Krise aus. Nach den ersten Lockerungen holte die Turngemeinde von 1845 Friedberg ihre Jahreshauptversammlung nach.

In der Halle am Seebach, der größten Friedberger Sporthalle, spielten und trainierten bis zum Corona-Ausbruch die Handballer und Basketballer der Friedberger Turngemeinde (TG). Ein Vorteil der Halle: Sie verfügt über eine große Tribüne. Nachdem Versammlungen bis 99 Personen in Hessen unter Einhaltung der geltenden Regeln wieder erlaubt wurden, reifte im Vorstand der TG der Gedanke, die Versammlung in der Halle durchzuführen.

Bevor die Versammlung starten konnte, musste geplant werden. Vereinsmanagerin Sabine Reese, TG-Vorsitzender Klaus Heuser und weitere Vorstandsmitglieder erarbeiteten ein Konzept, das am Dienstagabend dann bestens funktionierte und von den 40 Mitgliedern gelobt wurde.

So erfolgte der Zugang in die Halle über den Zuschauereingang. Markierungen auf dem Boden sorgten dafür, dass alle den Mindestabstand einhielten. An einem Tisch mit Desinfektionsmitteln lag eine Liste aus, in die sich alle Teilnehmer eintrugen. Auf der Mitteltribüne waren mit Malerkrepp die Sitzbereiche markiert worden, der Ausgang aus der Halle erfolgte über den Notausgang an der Nordseite. Alle Hallentüren waren geöffnet, damit »die Aerosole ganz schnell abziehen können«, sagte Reese.

Jahreshauptversammlung TG Friedberg: Ohne Schutzmasken und Mikrofon

Aufgrund der großen Abstände zwischen den Besuchern und der etwas zugigen, frischen Luft konnten während der Versammlung die Schutzmasken abgelegt werden. Auf die Nutzung eines Mikrofons wurde verzichtet. »Wir sind laut genug«, meinte Heuser, der am Nachmittag Leinwand und alles, was für die Präsentationen benötigt wurde, aufgebaut hatte.

Das Thema Corona zog sich wie ein roter Faden durch den Abend. »Willkommen an einem besonderen Ort in besonderen Zeiten«, sagte Heuser zum Auftakt und erinnerte bei der Totenehrung an seinen Vorgänger Bruno Kraft. Dieser führte den Verein von 1996 bis 2014. Im Mai letzten Jahres verstarb Kraft.

Corona-frei waren an diesem Abend lediglich der Rückblick Heusers auf das vergangene Jahr und der Kassenbericht von Kassenwart Boris Langer.

Kurz ging Heuser auf einige Höhepunkte im letztjährigen Vereinsleben ein, wie der Verleihung des Jugendpreises für Großvereine durch den Sportkreis. Heuser: »Das zeigt, dass wir mit unserer Jugendarbeit auf dem richtigen Weg sind.« Für Heuser war die Einstellung von Vereinsmanagerin Sabine Reese ein »weiterer wichtiger Schritt in Richtung Zukunft«. Mit 1830 Mitgliedern in zehn Abteilungen ist die Mitgliederzahl unverändert hoch.

Jahreshauptversammlung TG Friedberg: »Plötzlich ging nichts mehr«

Der Vorsitzende ging nach dem Rückblick ausführlich auf die Auswirkungen der Corona-Pandemie für den Verein ein. »Plötzlich ging nichts mehr«, meinte Heuser, der sich freute, dass das Vereinsleben nun ganz langsam wieder Fahrt aufnehme. »Absehbar ist aber gar nichts«, meinte Heuser zu den Zukunftsaussichten.

Unter Corona leiden auch die geplanten Veranstaltungen zum 175-jährigen Vereinsjubiläum. Nur der »Winterzauber« mit Kinderspielpark, Filmvorführung und gemeinsamen Singen konnte im Januar stattfinden.

So sieht Kassenwart Boris Langer, der für 2019 einen kleinen Überschuss vermelden konnte, den im Februar aufgestellten Haushaltsplan nur noch als Basis »für all das, was auf uns zukommt«. Vor den zügig durchgeführten Vorstandswahlen verabschiedete Heuser seine beiden Stellvertreter Liane Gebhard und Hartmut Schaaf. Gebhard war 24 Jahre stellvertretende Vorsitzende, Schaaf sechs Jahre.

Jahreshauptversammlung TG Friedberg: Ergebnisse der Vorstandswahlen

Der Vorstand der TG Friedberg setzt sich nach den Neuwahlen wie folgt zusammen 1. Vorsitzender bleibt Klaus Heuser, zu seinen Stellvertretern gewählt wurden Margareta Steudel und Christian Kammel. Kassenwart Boris Langer wurde bestätigt, neuer Jugendwart ist Jakob Sommer, den Posten der Schriftführerin übernimmt Vereinsmanagerin Sabine Reese. Zu Beisitzern gewählt wurden Julia Mörler, Horst Scheer und Steffen Rosenschon. Den Ältestenrat bilden künftig Peter Schubert, Klaus Geissler und Ernestine Knollmann. Als Kassenprüfer bestätigt wurden Olaf Beisel und Marcus Thalheim.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare