urnnewsmldpacom200901012_4c_6
+
Bei einem Streit in Friedberg hat einer der Beteiligten offenbar ein Messer gezogen und damit seinen Kontrahenten verletzt. (Symbolbild)

Polizeibericht

Messerangriff in Friedberg: Mehrere Verletzte nach Schlägerei

Die Polizei in Friedberg wird zunächst wegen einer Prügelei alarmiert. Als die Beamten eintreffen, hat einer der Beteiligten bereits ein Messer gezückt.

Friedberg – Bei einer Auseinandersetzung in Friedberg (Wetteraukreis) sind am Montag (12.07.2021) mehrere Menschen verletzt worden. Das teilte die Polizei mit. Demnach kam auch ein Messer zum Einsatz. Die Hintergründe des Vorfalls seien noch „weitestgehend unklar“, hieß es zunächst. Alarmiert worden war die Polizei gegen 15.45 Uhr wegen einer Prügelei auf Höhe einer Waschanlage in der Straßheimer Straße.

Polizeieinsatz in Friedberg: 23-Jähriger vorläufig festgenommen

Wenige Minuten später nahmen die Beamten vor Ort einen 23-Jährigen vorläufig fest. Er soll einen 20-Jährigen mit einem Messer am Ohr verletzt haben. Der Verletzte kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Dem Messerangriff vorausgegangen waren offenbar handfeste Streitigkeiten: Gemeinsam mit einem 19-Jährigen soll der 20-Jährige selbst seinen späteren Peiniger mit „Fäusten und Steinen malträtiert“ haben, so die bisherigen Erkenntnisse der Polizei Friedberg. Augenzeugen sind gebeten, sich bei den Ermittlern zu melden (Telefon: 06031/6010). (red/ag)

Zeugen sucht die Polizei auch nach einem Messerangriff im benachbarten Kreis Gießen. Ein Mann soll dort seine Ex-Freundin schwerverletzt haben. Nun ist er mit den gemeinsamen Kindern auf der Flucht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare