"Frauen Mut machen, sich zu wehren"

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). "Die häusliche Gewalt nimmt während der Corona-Pandemie vielerorts zu. Unter den Auswirkungen leiden vor allem die Frauen. Geschlechtsspezifische Gewalt kann jede Frau treffen - unabhängig von Alter, sozialem oder kulturellem Hintergrund", erklärte die Kreisvorsitzende der Frauen-Union Wetterau, Beatrice Schenk-Motzko zum Tag gegen Gewalt an Frauen.

Die Vereinten Nationen bezeichneten kürzlich den globalen Anstieg häuslicher Gewalt gar als "Schattenpandemie". Aufgrund von Kontakteinschränkungen während der Corona-Pandemie nehmen Gewalttaten zu Hause und in Beziehungen zu. Während noch keine validen Zahlen vorliegen, ist eine hohe Dunkelziffer zu befürchten, da weniger soziale Kontakte das Anzeigeverhalten beeinflussen.

Gewalt an Frauen gehe alle an. Sie finde in unterschiedlichen Formen alltäglich statt. Mehr als jede dritte Frau werde im Laufe ihres Lebens Opfer von Gewalt. "Nur gemeinsam und organisiert können wir für eine Gesellschaft kämpfen, in der Frauen frei, gleichberechtigt und respektiert leben können", so Schenk-Motzko.

Erheblich verschärft werde die Situation für Frauen während der Corona-Krise auch in anderen Lebensbereichen; Homeoffice führe insbesondere Frauen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit und oft darüber hinaus. Kurzarbeit und niedrige Löhne, von denen Frauen kaum eigenständig leben könnten, steigende Mieten hielten Frauen in Abhängigkeit und würden als Unterdrückung empfunden.

"Wir setzen uns auf allen Ebenen für Frauenrechte, für die Gleichstellung, für die Selbstbestimmung von Frauen und für den Schutz von Frauen vor Gewalt ein. Wir müssen vor allem den Betroffenen Mut machen, sich zu wehren und Hilfe zu suchen", unterstreicht Schenk-Motzko. Die Frauen Union fordert, als Gesellschaft die Augen bei Gewalt offen zu halten und für das Thema zu sensibilisieren. Betroffene können sich kostenfrei und anonym an das Hilfetelefon unter 0 80 00-116 016 wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare