Frauen bereiten ihren Besuch von Mahnmalen vor

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Mordanschläge von Rechtsextremisten und Fahnenaufläufe von Reichsbürgern lassen erahnen, wie viel rassistisches Gedankengut in Deutschland vorhanden ist. Um den Wert eines demokratischen Rechtsstaats sichtbar zu machen, ist es deshalb notwendig, an die Verbrechen des Nazi-Regimes, darunter die Ermordung von Millionen unschuldiger Menschen, zu erinnern.

Mit der Künstlerin Dina Kunze, die Gedenkstätten gestaltet hat, arbeitet eine Frauengruppe gegen das Vergessen und bereitet sich auf den Besuch von Mahnmalen in Gießen und Gelnhausen vor. Die Veranstaltung findet im Rahmen der Diskussionsreihe "Themenzeit" statt. Interessierte Frauen sind herzlich eingeladen. Das Treffen findet am Samstag, 10. Oktober, um 10 Uhr im Frauenzentrum Wetterau (Wintersteinstraße 3, Eingang Lindenstraße) in Friedberg statt. Interessentinnen sollten sich im Frauenzentrum unter Telefon 0 60 31/25 11 oder per E-Mail an frauenzentrum.wetterau@t-online.de anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare