Forscher-Zertifikat für das Kinderhaus

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Auch die Jüngsten können schon Forscher sein. Dieser Erkenntnis folgt die bundesweit größte frühkindliche Bildungsinitiative "Haus der kleinen Forscher". Im Mittelpunkt steht die Bildung von Kindern im Kita- und Grundschulalter in den Bereichen Naturwissenschaften, Mathematik und Technik. Die Auszeichnung als "Haus der kleinen Forscher" wurde nun an das Reggio-inspirierte Kinderhaus Wetterau in Friedberg verliehen.

Unter dem Motto "Hoch hinaus" feierte das Kinderhaus die Zertifizierung. In der Familiengruppe forschten die Zwei- bis Sechsjährigen in drei Teams zu diesem Thema. Aber auch die Krippenkinder (unter drei Jahre) wurden schon forschend tätig. Dabei ging es um die Frage: Wie können Kartons so gestapelt werden, dass ein möglichst hoher Turm entsteht? Felix, Jonas und die anderen Krippenkinder probierten immer wieder neue Stapelvarianten und überraschten die pädagogischen Fachkräfte mit ihren Lösungen.

"Die Kinder lernen durchs Forschen. Ganz wichtig ist: Man gibt nicht vor, sondern die Kinder probieren es", erläutert Erzieherin Lydia Kocour-Hauk. "Um das an einem Beispiel deutlich zu machen: Wir erklären den Kindern nicht, dass leichte Dinge im Wasser schwimmen, schwere untergehen. Sondern wir lassen sie ausprobieren: Was passiert mit einem Stückchen Holz im Wasser? Wie ist es mit einem Kieselstein, einem Plastikboot, einer Tasse?" "Wenn die Kinder nicht selbst weiterkommen, geben wir Impulse. Das ist aber selten notwendig", erklärt Kocour-Hauk.

Ein weiterer Vorteil des Ansatzes der "kleinen Forscher": Alle lernen zusammen, nicht jeder für sich. Das passt zur Reggio-Pädagogik, der das Kinderhaus Wetterau folgt. Sie gibt Raum für selbstbestimmtes Lernen, ermöglicht das Lernen der Kinder untereinander.

Partner bei der Verleihung des Zertifikats als "Haus der kleinen Forscher" ist das Gießener Mathematikum. Alle pädagogischen Fachkräfte des Kinderhauses haben dort eine oder mehrere Fortbildungen absolviert und erfahren, wie das entdeckend-forschende Lernen mit Kindern im Kinderhaus verankert werden kann. Voraussetzung für die Verleihung des Zertifikats war außerdem die Beantwortung eines Fragenkatalogs durch die Fachkräfte und die Einreichung eines Modellprojektes - das Kinderhaus überzeugte mit dem Projekt "Farben".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare