FDP dankt für Engagement des Gesundheitsamts

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Seit März 2020 stellt die Corona-Pandemie auch den Wetteraukreis vor große Herausforderungen. Die FDP-Kreistagsfraktion um den Vorsitzenden und Landtagsvizepräsidenten Jörg-Uwe Hahn, den Bundestagsabgeordneten Peter Heidt, Kreistagsmitglied Jochen Ruths und den Friedberger FDP-Mann Achim Güssgen-Ackva zeigte sich bei einem Besuch beim Leiter des Kreisgesundheitsamtes, Dr.

Reinhold Merbs, dankbar »für den unermüdlichen Einsatz« der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Kreisgesundheitsamts.

»Die Kollegen im Wetterauer Kreisgesundheitsamt haben in den vergangenen Monaten großartige Arbeit geleistet. Neben der Kontaktverfolgung, der Koordination der Impfkampagne haben sie über der eigentlichen Belastungsgrenze hinaus entscheidend zur Bekämpfung der Pandemie und dem Schutz der Wetterauer Bürger beigetragen«, betonte Hahn.

Dr. Merbs hob hervor, dass es während der Pandemie notwendig gewesen sei, insbesondere für die Kontaktnachverfolgung und das Schaffen von Testmöglichkeiten das Amt personell breiter auszustatten.

Für die Liberalen ist klar, dass die Impfkampagne schnell weitere Fortschritte erzielen müsse. Hier sei eine bessere Unterstützung durch die Bundesregierung nötig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare