+
Bürgermeister Dirk Antkowiak begrüßt die Teilnehmer der Vorbereitungssitzung, darunter Zugmarschall Norbert Simmer (2. v. l.), Ordnungsamtsleiter Jürgen Schlerf (3. v. r.) und Zugorganisator Maximilian Haack (4. v. r.).

Närrischer Lindwurm

Faschingsdienstag: Countdown für den Wetterauer Narrenexpress

  • schließen

Das gibt wieder ein riesiges Spektakel: Am Faschingsdienstag, 25. Februar, wird sich der Wetterauer Narrenexpress durch Friedberg schlängeln. Hier gibt es alles Wissenswerte dazu.

Mit rund 80 Zugnummern - genauso groß wie im Vorjahr - wird der Wetterauer Narrenexpress am Faschingsdienstag, 25. Februar, ab 14.11 Uhr durch Friedberg rollen. "Es ist schön, dass Sie alle wieder mitmachen", freute sich Bürgermeister Dirk Antkowiak am Dienstagabend bei der alljährlichen Vorbesprechung mit den Vereinsvertretern in der "Dunkel". Mit dabei waren Ordnungsamtsleiter Jürgen Schlerf, Zugmarschall Norbert Simmer und Ordnungsamtsmitarbeiter Maximilian Haack, der bereits zum fünften Mal den Narrenexpress organisiert.

Neuer Platz für Kommentator

Mit der Feststellung "Das Wurfmaterial ist auch schon eingetroffen" sorgte Antkowiak für den ersten Lacher des Treffens, bevor Haack kurz auf den letztjährigen Umzug zurückblickte: "Das Wetter war gut, die Stimmung bestens, und wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen erhalten", erklärte Haack, der zwei kleine Neuerungen für dieses Jahr vermeldete.

Der Moderatorenplatz im Hotel Trapp wird wegen der Nähe zum nächsten Moderator auf dem Elvis-Presley-Platz aufgegeben. Stattdessen soll der Zug nun in der Nähe der Burg ein erstes Mal von einem Kommentator moderiert werden. Am Zuganfang wird ein Fernsehteam des HR kurze Interviews mit dem Zugteilnehmern führen, um in der Hessenschau über den Narrenexpress zu berichten.

Ansonsten bleibt nahezu alles beim Alten. Unter den angemeldeten Vereinen befinden sich neben einer ganzen Reihe von Stammgästen mit dem Pegasus-Spieleverlag ein Neuling im Zug. Nach mehr oder weniger längerer Pause werden der Tennisclub Friedberg, die AKG Assenheim und die Sambagruppe Vamos Lá am Narrenexpress teilnehmen

Ein Hingucker dürfte wieder der über 20 Meter lange Motivwagen der "Issgemer Buben" aus Bruchköbel-Nieder-Issigheim werden. "Der Wagen wird dieses Jahr am Zuganfang laufen und so dafür sorgen, dass der Zug nicht auseinanderreißt", erläuterte Haack. Mit neun Zugnummern sind die Karnevalisten aus Griedel traditionell stark vertreten. Nicht fehlen dürfen die drei Friedberger Narrenzünfte Schwarze 7, VFCG und Dorheimer Wetterfrösche.

Rathaussturm am 21. Februar

Sieben Musikgruppen werden für Stimmung im Zug sorgen, mit einer achten wird derzeit noch verhandelt.

Die Kaiserstraße wird ab 11 Uhr gesperrt. Die Zugaufstellung beginnt um 11.30 Uhr in umgekehrter Reihenfolge in der Gießener Straße und der Burgfeldstraße. Einmal mehr übernehmen DLRG und die Bruchenbrückener Feuerwehr die Zugaufstellung und die Wegsicherung. Das Rote Kreuz wird ebenfalls vor Ort sein. Gegen 13.50 Uhr wird die Zugnummer eins starten, so dass die Spitze pünktlich um 14.11 Uhr in die Kaiserstraße einbiegen kann. Kommentiert wird der närrische Lindwurm wieder von mehreren Zugkommentatoren, unter anderem am Stand der Colorado-Ranchers am Kreishaus. Am Rathaus beginnt um 13.33 Uhr die traditionelle Straßenparty mit Tom Anhäuser. Vor und nach dem Zug wird auf dem Elvis-Platz mit DJ Robby eine närrische Party gefeiert. Ein halbes Dutzend Stände sowie ein Kinderkarussell laden hier zum Verweilen ein.

Der Sturm aufs Rathaus in der Mainzer-Tor-Anlage findet am Freitag, 21. Februar, um 12.30 Uhr statt. "Ich würde mich über eine große Resonanz freuen, aber der Magistrat und ich werden das Rathaus nicht kampflos aufgeben", verkündete Antkowiak.

Schwellkoppträger gesucht

Gesucht werden noch Jugendliche und Erwachsene, die beim Narrenexpress einen der rund 40 Schwellköppe tragen wollen. Jeder Schwellkoppträger erhält 25 Euro. Wer noch beim Zug mitmachen oder einen Schwellkopp tragen will, der sollte sich unter der Telefonnummer 0 60 31/8 82 57 oder per E-Mail an Maximilian.Haack@Friedberg-Hessen.de melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare