Ersatz-Tafel eröffnet: Stadthallenleiterin Nicole Schreier, Bürgermeister Dirk Antkowiak und ihre Helfer räumen Waren auf die Tische. Die kostenlose Ausgabe erfolgt montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr am Seiteneingang der Stadthalle.
+
Ersatz-Tafel eröffnet: Stadthallenleiterin Nicole Schreier, Bürgermeister Dirk Antkowiak und ihre Helfer räumen Waren auf die Tische. Die kostenlose Ausgabe erfolgt montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr am Seiteneingang der Stadthalle.

Hilfsbereitschaft hält an

Ersatz-Tafel in Friedberg eröffnet: Nudel, Gemüse und sogar Klopapier im Angebot

  • Jürgen Wagner
    vonJürgen Wagner
    schließen

Die Hilfsbereitschaft in der Corona-Krise hält an. In der Ersatz-Tafel in der Stadthalle Friedberg werden montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr Lebensmittel an Bedürftige ausgegeben.

Wir wollen und können die Tafel nicht ersetzen«, sagt Friedbergs Bürgermeister Dirk Antkowiak. »Aber wir können die Bedürftigen nicht wochenlang alleine lassen.« Deshalb werden ab sofort am Seiteneingang der Stadthalle Lebensmittel und andere Dinge kostenlos abgegeben.

Stadthallen-Leiterin Nicole Schreier und ihr Team hatten am Montag Salatköpfe, Auberginen, Zucchini, Nudeln, jede Menge Backwaren, Oster-Süßigkeiten und sogar Klopapier im Angebot. »Die Hilfsbereitschaft ist enorm«, sagt Bürgermeister Antkowiak. »Firmen und Bauernhöfe rufen an oder mailen uns und sagen Spenden zu, einfach so.« Und dies nicht nur einmalig, viele Unternehmen hätten regelmäßige Lieferungen zugesagt. So wie auch Privatleute Spenden vorbeibringen.

Schreier: »Wir erwarten aktuell eine große Lieferung Essig und Olivenöl.« Antkowiak: »Heute morgen rief ein Landwirt an und hat uns eine weitere Lieferung Kartoffeln zugesagt.« Die große Hilfsbereitschaft sei wichtig für den Zusammenhalt der Menschen, sagt Merle Ljungh vom Ortsbeirat Dorheim. »Es ist schön zu sehen, dass das klappt.« In Dorheim ist die Ersatz-Tafel im dortigen Bürgerhaus montags bis samstags zwischen 13 und 16 Uhr geöffnet. »Wir tauschen uns über eine WhatsApp-Gruppe aus, bekommen jeden Tag Anrufe von Menschen, die Spenden abgeben wollen.«

Manche Menschen aber erreicht man nicht über soziale Medien. Mundpropaganda ist gefragt. Einige Bedürftige in Dorheim bekommen ihre Lebensmittel auch direkt ins Haus geliefert. Ein kleiner Kreis an Helfern organisiere das privat, sagt Ljungh.

Ersatz-Tafel in Friedberg eröffnet: Im Austausch mit dem »Gabenzaun«

Zur Eröffnung der offiziell »Stadthalle hilft« genannten Aktion am Montagvormittag war auch Friedrich Wilhelm Durchdewald erschienen. Der Geschäftsmann und UWG-Vorsitzende hatte vergangene Woche den »Gabenzaun« in der östlichen Altstadt initiiert. Durchdewald: »Wir tauschen uns aus. Lebensmittel, die nicht der Sonne ausgesetzt sein sollten, bringen wir hierher. Die müssen nicht am Zaun in einer Tüte hängen.«

Die Hilfe kommt bei den Bürgern offenbar an. Kaum waren am Montagvormittag die Tische mit Waren beladen, warteten vor der Tür bereits die ersten beiden »Kunden«. Für die Helfer indes steht fest: Sobald die Tafel-Läden wieder öffnen, werden die Ersatz-Tafeln geschlossen.

Ersatz-Tafeln

Kostenlose Lebensmittel und Dinge des täglichen Bedarfs können Obdachlose und Bedürftige montags bis freitags von 10 bis 14 Uhr am Seiteneingang der Stadthalle Friedberg abholen. Die Ersatz-Tafel im Dorheimer Bürgerhaus ist montags bis samstags von 13 bis 16 Uhr geöffnet. Der »Gabenzaun« befindet sich am Zaun des Stadtbauamtes in der Großen Klostergasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare