Bis hierhin und nicht weiter: Die Dorheimer Straße ist halbseitig gesperrt. Das ignorieren viele Autofahrer.
+
Bis hierhin und nicht weiter: Die Dorheimer Straße ist halbseitig gesperrt. Das ignorieren viele Autofahrer.

Baustelle

Erneut massiver Ärger über Verkehrschaos in Friedberg

  • Jürgen Wagner
    VonJürgen Wagner
    schließen

Hohes Verkehrsaufkommen, rücksichtslose Autofahrer, Gefahr für Kinder: Anwohner beschweren sich über eine Baustelle im Friedberger Ortsteil Fauerbach.

Friedberg – Verkehrschaos in Fauerbach, wieder einmal. Die Baustelle in der Ortsmitte sorgt bei Anwohnern für Verdruss. Seit über einer Woche ist die Dorheimer Straße in Höhe der Großbaustelle halbseitig gesperrt. »Dies geschah, um einen Dauerparkplatz für einen Bagger zu schaffen«, schreibt Anwohner Wolfgang Häussge. »Ich bin überrascht, dass die Prioritäten der Stadt derart unüberlegt und einseitig zugunsten eines privaten Bauträgers gesetzt werden. «Die Interessen der Anwohner in Bügelstraße, Wassergasse und »Am runden Garten« würden nicht berücksichtigt.

Das Verkehrsaufkommen in den schmalen Anliegerstraßen sei nicht mehr zu tolerieren, schreibt Häussge. »Ebenso wenig wie die Beeinträchtigung des fließenden Verkehrs aus Richtung Dorheim, der gezwungen ist, Ausweichrouten über die sonst ruhigen Nebenstraßen zu suchen.« Häussge hat vergangenen Mittwoch innerhalb von zehn Minuten 60 Fahrzeuge in der Bügelstraße gezählt - »darunter auch mehrere große Lkw«. Dazu komme, dass die für Fußgänger geltende Umleitung, die durch die Straße »Zum Sportplatz« führt, gefährlich geworden sei, da die Gehwege für die Stromversorgung der Baustelle zugestellt seien. »Manche Autofahrer aus Richtung Dorheim biegen hier schnell noch ab, da sie erst kurz vorher die Sperrung bemerken - keine Vorinformation. Dies kann leicht zu Unfällen führen.«

Friedberg: Anwohnerin sieht Lebensgefahr für Kinder

In einem Video, das vergangene Woche in sozialen Netzwerken verbreitet wurde, hält ein Passant einen gegen die Einbahnstraßen-Regelung fahrenden Pkw an: Der Fahrer ist völlig uneinsichtig. Eine Anwohnerin berichtete, es sei derzeit lebensgefährlich, mit kleinen Kindern die Straße zu überqueren, da viele Autofahrer falsch parkten.

Die Straßenverkehrsbehörde der Stadt teilt auf Anfrage diese Zeitung mit, die Absperrung sei mit allen Behörden abgesprochen, genehmigt und ausgeschildert. »Irrelevant ist, dass es sich um einen privaten Bauträger handelt, dies spielt für unser Handeln keine Rolle.« Die Stadt verweist auf die »Vorwegweiser« in umliegenden Ortschaften, diese stünden an allen Straßen, die zur Baustelle führten. Die Sperrung sei deutlich gekennzeichnet, über Presse und Internet habe man darauf hingewiesen.

Baustelle in Friedberg: Immer wieder Stichproben durch die Ordnungspolizei

»Leider sind einige Kraftfahrzeugführer anscheinend nicht in der Lage, diese Verkehrszeichen zu lesen oder sie sind derer nicht kundig«, heißt es aus dem Rathaus. Die Seitenstraßen würden von der Ordnungspolizei überwacht. Dies sei aufgrund weiterer fristgebundener Aufgaben und der personellen Situation (krankheitsbedingte Ausfälle) »jedoch nicht nonstop über den gesamten Tag« möglich. Der Verkehr werde nicht gezwungen, sich Ausweichrouten über Nebenstraßen zu suchen, »sondern er missachtet bestehende Verkehrszeichen und die ausgeschilderte Umleitung über die L 3351 und die B 455«. (jw)

Verkehrsprobleme in Friedberg-Fauerbach haben beinahe Tradition: Bereits als im Frühjahr die Ortsdurchfahrt gesperrt war, gab es immensen Ärger.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare