Gut 40 Teilnehmer wandern mit Stephanie Becker-Bösch zur Burg Münzenberg. FOTO: PRW
+
Gut 40 Teilnehmer wandern mit Stephanie Becker-Bösch zur Burg Münzenberg. FOTO: PRW

Erkundungstour rund um die Burg

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(prw). Geführt durch Vorstandsmitglieder des Freundeskreises Burg und Stadt Münzenberg ist es kürzlich für rund 40 Personen unter dem Motto "Fit und Gesund durch die Wetterau mit Stephanie Becker-Bösch" auf Erkundungstour gegangen.

Startpunkt war der Hattsteiner Hof unterhalb der Burg. Dort bekam Becker-Bösch vom Vorsitzenden Uwe Müller einen Anstecker anlässlich des Jubiläums 775 Jahre Stadt Münzenberg. Der Weg der Gruppe führte zunächst Richtung Altstädter Pforte. Von dem Torbau mit Durchfahrt sind noch weite Teile erhalten geblieben. Mit ihren beiden hoch aufragenden Bergfrieden gilt die Burg als Wahrzeichen der Region. Die ältesten Teile der Burganlage stammen aus dem 12. Jahrhundert, wie Müller erklärt. So auch der romanische Palas.

Weiter ging es zur Galgenanlage. Die gehört laut Müller zu den wenigen noch erhaltenen gemauerten Hinrichtungsstätten dieser Art in Oberhessen. Die letzte Hinrichtung auf dem Münzenberger Galgenplatz habe im Jahre 1742 stattgefunden.

"Leider mussten die Feierlichkeiten zum Jubiläum abgesagt werden", sagte Becker-Bösch. "Ich freue mich daher sehr, dass ich mit der Wanderung einen kleinen Beitrag leisten konnte, den Menschen die Wahrzeichen der Stadt Münzenberg ein wenig näherzubringen."

Die nächsten Wanderungen finden am Sonntag, 27. September, in Ortenberg und am Sonntag, 25. Oktober, in Glauburg-Stockheim statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare