dab_diplom_061021_4c
+
Mit Erfolg gebüffelt: stolze Besitzer des Deutschen Sprachdiploms.

Erfolgreich Deutsch gelernt

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). In jedem Schuljahr finden an der Henry-Benrath-Schule die Prüfung des Deutschen Sprachdiploms der Kultusministerkonferenz (DSDI) statt. Und auch dieses Mal konnte die Corona-Pandemie die motivierten Schülerinnen und Schüler nicht davon abhalten, ihre Sprachkenntnisse auf dem B1-Niveau unter Beweis zu stellen.

Das DSDI ist das einzige schulische Programm in Deutschland für Deutsch als Zweitsprache. Die Zielgruppe des DSDI sind Schülerinnen und Schüler von etwa 14 bis 16 Jahren, die eine Sprachklasse oder einen vorbereitenden Kurs an der Schule besucht haben und ihre allgemeinsprachlichen Deutschkenntnisse nachweisen möchten.

Weltweit anerkannt

Die Prüfung wird weltweit durchgeführt und anerkannt. Zu den schriftlichen Teilen zählen das Hörverstehen, Leseverstehen und die schriftliche Kommunikation. Ein Kraftakt für die Schülerinnen und Schüler, die sich regelmäßig in einem Nachmittagskurs fleißig darauf vorbereitet hatten. Und das war nötig, denn die mündliche DSDI-Prüfung ist vergleichbar mit der mündlichen Präsentationsprüfung für die Realschulabschlussprüfung. Trotz der strengen Hygieneauflagen und einer sich stets verändernden Corona-Situation war die Vorbereitung und Durchführung der Prüfung wieder bestens gelungen, und so konnten die Prüferinnen, Ariane Diedicke und Emilia Schmiedl sowie die Hauptschulzweigleiterin Kathrin Hoppe den glücklichen Schülerinnen und Schülern ihre Urkunden persönlich überreichen. Da alle zuvor negativ getestet waren, konnten sie die Freude in ihren strahlenden Gesichtern ohne Mundschutz zeigen. »Die Mühe hat sich gelohnt«, heißt es abschließend in einer Pressemitteilung der Schule.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare