Engagement auf vielen Ebenen

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Vor dem erneuten Lockdown haben sich 14 Mitglieder des Internationalen Zentrums Friedberg (IZF) zur Jahresversammlung getroffen. Die Aktivitäten des Vereins 2019 erstreckten sich von der Arbeit der Integrationslotsen, dem Internationalen Spielefest, dem Umsonstladen und dem Stand beim Weihnachtsmarkt bis zur finanziellen Unterstützung des Frauenhauses Wetterau und zum Auftritt von Esther Bejarano und der Microphone Maffia, der vom IZF unterstützt wurde. Zudem beteiligte sich das IZF an der Mahnwache und veröffentlichte eine Presserklärung gegen den Einmarsch der Türkei in Nordsyrien.

Das IZF arbeitete mit beim Nachbarschaftsfest in der Friedberger Altstadt und nahm öffentlich Stellung zum Weggang von Pfarrerin Susanne Domnick aus Friedberg. Des Weiteren wurden Sprachkurse für Flüchtlingsmütter mit Kindern organisiert sowie die Mitarbeit in der AG Flüchtlingshilfe und beim runden Tisch für Flüchtlinge in Friedberg mit seinem Interkulturellen Treff fortgesetzt. Mit dem Auftritt von "Cannelle" im Junity beteiligte sich das IZF an den Interkulturellen Wochen im Wetteraukreis. Integrationslotsin Brigitte Seuss wurde vom Land Hessen geehrt. Wichtig war auch die Unterstützung der Mahnwache vor dem Kreishaus gegen die neun rassistischen Morde in Hanau. Hier kümmerte sich das IZF um den Kulturbeitrag von Cemile Dincer.

Leider wurde der Verein, wie alle anderen Vereine auch, durch den Lockdown zu Beginn der Corona-Krise und die folgenden Einschränkungen jäh ausgebremst. So musste auch das Internationale Spielefest ausfallen. Die Jahresversammlung konnte jetzt ein halbes Jahr später als geplant als zweites Treffen unter Einhaltung eines Hygienekonzeptes real, also mit persönlicher Anwesenheit, stattfinden. Die individuelle Arbeit, zum Beispiel bei der Unterstützung einzelner Hilfe suchender Flüchtlinge und Einwanderer geht weiter, doch größere öffentliche Auftritte sind weiterhin nicht möglich.

Im Verlauf des offiziellen Teils der Sitzung wurden Kassierer und der gesamte Vorstand einstimmig entlastet. Vorsitzender Mehmet Turan, sein Stellvertreter Johannes Hartmann, Kassierer Klaus Edzards und die drei Beisitzenden Anna Rüther-Hoth, Ulrike von Bothmer und Saadet Reichert wurden erneut einstimmig in ihre Ämter gewählt. Der bisherige Schriftführer Karl-Wilhelm Kruse stellte sich wegen beruflicher Auslastung nicht mehr zur Wahl. An seiner Stelle wurde Brigitte Mutschler, ebenfalls einstimmig, als Schriftführerin gewählt.

Die Mitglieder des IZF freuen sich, wenn sich weitere interessierte Menschen im IZF engagieren, als Mitglied oder auch ohne Mitgliedschaft. Zu erreichen ist das IZF per E-Mail an izf@x3x.de. Infos gibt es auch unter http://www.internationales-zentrum-friedberg.de/.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare