rueg_Klimaexperten_Grund_4c
+
Landrat Jan Weckler (vorn Mitte) mit den Beteiligten des Projektes Klimaexperten.

Einsparpotenziale prüfen

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Das Projekt »Klimaexperten an Wetterauer Grundschulen« geht in diesem Jahr in die siebte Auflage - mit einer Rekordzahl von 23 Klassen, die in diesem Jahr teilnehmen.

Landrat Jan Weckler betont die Bedeutung des Themas schon für die Grundschule: »Der Klimawandel ist eines der beherrschenden Themen für die junge Generation. Mit dem Projekt der Klimaexperten bekommen die Grundschüler nicht nur das theoretische Wissen an die Hand, sondern lernen mit dem Energiesparcheck auch gleich ganz praktisch, Klimaschutz in ihrem Umfeld zur realisieren.«

Erfreut über großen Zuspruch

Acht Grundschulen konnten in diesem Jahr berücksichtigt werden. Weckler freut sich über einen großen Zuspruch zum Projekt: »Die Erfahrungen der letzten Jahre und die hohe Nachfrage zeigt, dass wir mit dem Projekt einen Nerv getroffen haben.«

Das Projekt »Klimaexperten« setzt auf eine Mischung aus Theorie und praktischen Experimenten, um die Schülerinnen und Schüler möglichst lebendig an das Thema heranzuführen. Einen besonderen Reiz ergibt sich daraus, dass mit den Umweltpädagoginnen schulfremde Personen in die Klassen kommen und der klassische Rahmen des Schulunterrichts verlassen wird.

Eine weitere Besonderheit ist, dass für den anschließenden Energiesparcheck, Berufsschülerinnen und Berufsschüler an die Schule kommen, um die örtlichen Gegebenheiten auf Einsparpotenziale zu prüfen. Hier kommen die »Kleinen« mit den »Großen« in den Austausch und lernen von- und miteinander, einen Umstand über den sich auch Jens Voß, Abteilungsleiter an der Beruflichen Schule Butzbach, sehr freut.

Bei der Besprechung mit den Lehrkräften kam auch das Thema Fairtrade auf. Neben seinem Engagement im Klimaschutz möchte der Wetteraukreis auch Fairtrade-Region werden. »Hier sucht der Landkreis aktuell Schulen, die sich aktiv mit dem Thema beschäftigen möchten und sich damit auch im Unterricht auseinandersetzen«, erläutert Susanne Feiler aus der Kreisverwaltung, die nicht nur Klimaschutzmanagerin ist, sondern sich beim Wetteraukreis auch um das Thema Fairtrade kümmert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare