jw_Zonta_Adventskalender_4c
+
Mit der Dankeskirche auf dem Cover (v. l.): Zonta-Präsidentin Julia Büttner, Renate Deutsch-Boberski, Landrat Jan Weckler und Sarah Kortmann freuen sich über den ersten Wetterauer Charity-Adventskalender.

Ein Kalender für viele gute Zwecke

  • VonHarald Schuchardt
    schließen

Friedberg (har). An die Vorweihnachtszeit denkt momentan wohl kaum jemand, doch schon in fünf Monaten wird das erste Türchen am Adventskalender geöffnet. Dabei können die Wetterauer in diesem Jahr etwas Gutes tun und auch noch etwas gewinnen. Voraussetzung ist der Kauf des Wetterauer Charity-Adventskalenders, den der Zonta Club Bad Nauheim/Friedberg erstmals herausbringt.

Seit Monaten wird das Projekt unter dem Motto »Gutes tun und gewinnen« geplant und vorbereitet.

Am Freitagvormittag stellte Zonta-Club-Präsidentin Julia Büttner mit Vorstandsmitglied Renate Deutsch-Boberski und Clubmitglied Sarah Kortmann im Kreishaus den Adventskalender vor. Gekommen war auch Landrat Jan Weckler, der die Schirmherrschaft für das Projekt übernommen hat.

»Wir sind Ihnen sehr dankbar, dass Sie die Schirmherrschaft für dieses in der Wetterau bisher wohl einmalige Projekt übernommen haben«, sagte Büttner zu Weckler, der entgegnete: »Wenn es Ihnen hilft, mache ich das sehr gerne.«

Der Club führt dieses Projekt zum ersten Mal durch, wobei sich die Adventskalendermacherinnen die Unterstützung des Zonta Clubs Tübingen geholt haben. Der dortige Club legt seit 15 Jahren sehr erfolgreich einen solchen Adventskalender in einer Auflage von jeweils 3000 Stück auf.

Im Premierenjahr wollen die Zonta-Frauen ab 1. November ebenfalls 3000 Kalender zum Stückpreis von fünf Euro verkaufen. Die Vorbereitungen sind schon weit fortgeschritten, sodass die drei Zonta-Frauen schon zwei Abdrucke des Kalenders beim Besuch im Kreishaus dabeihatten.

Abgebildet ist die Bad Nauheimer Dankeskirche. »Das ist noch nicht endgültig, das kann sich noch ändern«, erklärte Sarah Kortmann, die bei der Vorstellung des Projekts mit beeindruckenden Zahlen aufwarten konnte.

So warten hinter den 24 Türchen insgesamt 178 Gutscheine im Gesamtwert von über 7000 Euro, die von über 70 Sponsoren gestiftet wurden. Jeder Gutschein hat einen Wert von mindestens 20 Euro. Hauptgewinne sind unter anderem mehrere Hotelübernachtungen sowie ein Fahrrad.

Jeder 15. Kalender gewinnt einen Preis

Jeder Kalender erhält eine Losnummer, die nur einmal vergeben wurde. Ab 1. Dezember werden in der Wetterauer Zeitung und auf der Home- page des Zonta Clubs täglich die Nummern der Adventskalender veröffentlicht, samt einem von mehreren Preisen, die sich bis zum 24. Dezember jeden Tag hinter dem entsprechenden Türchen befinden. »Jeder 15. Kalender gewinnt einen Preis«, erläuterte Kortmann. Derzeit suchen die Zonta-Frauen noch Verkaufsstellen. Fest zugesagt haben bisher unter anderem in Bad Nauheim auf der Parkstraße die Tourist-Information und die Buchhandlung am Park sowie in Friedberg auf der Kaiserstraße »König+« und die Edeka-Verkaufsstelle auf dem Elvis-Presley-Platz. Die Gutscheine können von den Gewinnern dann bis 31. Januar 2022 im Hotel Spröttel in Bad Nauheim abgeholt werden.

Den Verkaufserlös spendet der Zonta Club ohne Abzug an regionale Projekte wie die psychoonkologische Betreuung für an Brustkrebs erkrankte Frauen am Hochwald-Krankenhaus oder das Wetterauer Frauenhaus. »Sie haben ja schon alles in trockenen Tüchern«, lobte Weckler die Initiative des Zonta Clubs.

Geworben wird für den Kalender unter anderem auf dem Instragram-Kanal des Zonta Clubs. Als »Werbefigur« (Kortmann) wird Landrat Jan Weckler dienen. Die entsprechenden Kurzvideos sowie ein Interview mit Weckler wurden nach der Präsentation des Wetterauer Charity-Adventskalenders im Kreishaus gedreht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare