+
Siegfried Ruppert (l.) nimmt den Landesehrenbrief aus den Händen von Bürgermeister Dirk Antkowiak entgegen. FOTO: RHO

Ehrenbrief für einen Tausendsassa

  • schließen

Friedberg-Ossenheim(rho). Bürgermeister Dirk Antkowiak hat im Saal der Stadtverwaltung feierlich dem Ossenheimer Siegfried Ruppert den Ehrenbrief des Landes Hessen überreicht und damit Rupperts reichhaltige Aktivitäten gewürdigt.

Der Landesehrenbrief setzt eine mindestens zwölfjährige ehrenamtliche Tätigkeit in der kommunalen Selbstverwaltung oder in kommunalen Einrichtungen, in Vereinen mit kulturellen und sozialen Zielen oder in vergleichbarer Weise voraus.

Siegfried Ruppert, der als "Siggi" sehr bekannt ist, hat diese Voraussetzungen überaus erfüllt. Von Kindesbeinen an bis zu den "Alten Herren" spielte er Fußball im Sportverein Ossenheim (SVO) und war mit seinem Bruder Roland ein "Wadenbeißer" im Mittelfeld.

Als Erwachsener übernahm Siegfried Ruppert von 1983 bis 1995 Verantwortung als Vorstandsmitglied im SVO und kümmerte sich als Gas- und Wasserinstallateur um die Ver- und Entsorgung am Wäldchestag, war beim Auf- und Abbau dabei und leistete Thekendienst.

Seit 44 Jahren bei den Bembelbrüdern

Im ehemaligen Vereinsring Ossenheim, der Faschingsveranstaltungen organisierte, war Ruppert als Beisitzer im Vorstand tätig (1988 bis 1996) und übernahm dann von 1996 bis 2007 den Posten des Ersten Vorsitzenden.

Bis heute blieb er diesem ans Herz gewachsenen Hobby auch dann als Vorstandsmitglied treu, als der Vereinsring 2009 in den Karnevalsverein "Ossemer Wäldcheskappe" (OWK) überging. Seit 23 Jahren tanzt Ruppert im Männerballett "Die Chaoten", er kennt jedes Detail für den Saalaufbau und hat maßgeblich die Ossemer Fastnacht zusammen mit seiner Gattin, seinen vier Geschwistern sowie seinen Eltern geprägt.

Darüber hinaus ist er seit 44 Jahren Mitglied bei den Ossenheimer Bembelbrüdern, die bis vor vier Jahren die Walpurgisnacht am "Lettkippel" veranstaltet haben. In jungen Jahren gehörte der nun Geehrte dem Ossenheimer Motorradclub sowie der Feuerwehr an.

Auf Initiative des jetzigen Vorsitzenden der "Wäldcheskappe" und Schulfreund Peter Heller in Zusammenarbeit mit Sabrina Allemann von der Stadtverwaltung kam die Auszeichnung mit dem Landes- ehrenbrief zustande.

Wie beliebt der gutmütige, lustige und zuverlässige "Siggi" ist, zeigten die zahlreich anwesenden OWK-Mitglieder, die auch für Getränke und Häppchen sorgten. Die Ossemer "Wäldcheskappe" sind froh und stolz, einen so engagierten und selbstlosen Freund in ihren Reihen zu haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare