Ehrenamtliche für Seniorinnen und Senioren

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Im Alter können soziale Kontakte weniger werden oder ganz wegbrechen. Das Thema Einsamkeit kann jeden betreffen. Auch gesundheitliche Einschränkungen können Hilfe erforderlich machen. Die Erste Kreisbeigeordnete und Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch startet deshalb gemeinsam mit der Fachstelle Leben im Alter einen Aufruf.

Gesucht werden Personen, die Menschen in ihrer häuslichen Umgebung unterstützen oder Senioren und Seniorinnen in Pflegeheimen besuchen - natürlich unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regelungen.

»Die Erfahrung, gebraucht zu werden, kann für alle Frauen und Männer eine wichtige Lebenserfahrung sein. Das Leben im Alter benötigt nicht nur Hilfe, sondern kann auch Hilfe geben. Dem demografischen Wandel ist es zu verdanken, dass viele ältere Personen selbst noch voller Tatendrang sind und helfen können«, heißt es dazu in einer Pressemitteilung des Kreises.

»Es gibt viele Möglichkeiten, sich ehrenamtlich zu engagieren. Wir helfen gerne dabei, Vorstellungen für ein passendes Ehrenamt zu entwickeln. Tätigkeiten des Ehrenamtes können zum Beispiel gemeinsame Spaziergänge, Gesellschaftsspiele, Gespräche führen, Vorlesen oder Betreuung von Haustieren beinhalten«, erklären Eva van Aken und Marlon Albert von der Fachstelle Leben im Alter, die die Anfragen koordinieren.

Ehrenamtliche und Hilfesuchende erhalten weitere Informationen beim Wetteraukreis.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare