Auch wer mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, kann diese Kilometer beim Stadtradeln angeben und helfen, sein Team weit vorne zu platzieren. FOTO: DPA
+
Auch wer mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt, kann diese Kilometer beim Stadtradeln angeben und helfen, sein Team weit vorne zu platzieren. FOTO: DPA

E-Bikes kostenlos ausleihen

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(prw). Im Zuge des Kreistagsbeschlusses, wonach der Wetteraukreis Radregion werden soll, findet in diesem Jahr erstmals ein kreisweites Stadtradeln statt. Vom 20. September bis 11. Oktober sind alle Wetterauer aufgerufen, möglichst viele Wege mit dem Rad zurückzulegen und so CO2 einzusparen.

Stadtradeln ist eine Kampagne des Netzwerks Klima-Bündnis. In diesem Jahr hatten Wölfersheim und Rosbach teilgenommen; Bad Nauheim ist vom 31. August bis 20. September dabei. Die Wetterauer Kreisverwaltung geht nun erstmals mit einer eigenen Veranstaltung an den Start. Man wolle dabei nicht als Konkurrenz, sondern als Ergänzung auftreten und insbesondere Schüler, aber auch Arbeitnehmer sowie Vereinsmitglieder zur Teilnahme motivieren, sagt Kreisbeigeordneter Matthias Walther.

Den Auftakt stellt am 20. September eine geführte Radtour dar. Bis 11. Oktober können dann Teams Kilometer sammeln, die sie auf www.stadtradeln.de/wetteraukreis oder über die Stadtradeln-App eintragen. Wer kein Team findet, kann trotzdem mitmachen und wird dem offenen Team "Wetteraukreis" zugeordnet. Dabei ist es egal, wo die Kilometer zurückgelegt werden - Klimaschutz endet nicht an der Kreisgrenze. Die erfolgreichsten Teams werden ausgezeichnet.

Eingebettet ins Stadtradeln ist das Schulradeln, bei dem Schulen, die nicht bereits für ihre Kommune teilnehmen, am kreisweiten Wettbewerb teilnehmen können. Die Schulen mit den größten Teams, den meisten geradelten Kilometern beziehungsweise den meisten pro Person geradelten Kilometern werden zum Ende der Aktion ebenfalls ausgezeichnet.

In der Corona-Krise wird das Rad immer beliebter. Walther: "Wir wollen das Radfahren attraktiver machen und damit nicht nur einen wichtigen Beitrag zur Verkehrswende und zum Klimaschutz zu leisten, sondern den Wetteraukreis auch als Radregion noch entschiedener etablieren."

Ein weiterer Baustein dafür werde die Teilnahme des Wetteraukreises an der Aktion "Radfahren neu entdecken" des Landes sein. Dabei können Bürger vom 25. September bis 18. Dezember E-Bikes über einen Zeitraum von bis zu zwei Wochen gratis ausleihen. Hessenweit stünden ca. 200 Fahrräder zur Verfügung; der Wetteraukreis erhalte 33 E-Bikes, teilt Walther mit. Er sei überzeugt, dass elektrisch unterstützte Fahrräder aus einer zukunftsfähigen Mobilität nicht mehr wegzudenken sind. "Sie sind moderne Alltagsfahrzeuge und für vielfältige Einsatzzwecke geeignet."

Voraussetzung, ein E-Bike oder Pedelec zu leihen, ist eine Online-Registrierung.

Alle Kilometer, die während des zweiwöchigen Tests zurückgelegt werden, können auch für das Stadtradeln gesammelt werden.

Weitere Infos gibt es bei Martin Langlitz, der beide Aktionen betreut: E-Mail an martin.langlitz@wetteraukreis.de oder Tel. 0 60 31/83-41 05.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare