Mit 200 durch die Baustelle

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pob). Mit über 200 Stundenkilometern ist ein schwarzer BMW am Sonntagnachmittag durch eine Baustelle auf der A 5 gerast. Der Wagen war einer Streife der Autobahnpolizei Mittelhessen schon gegen 14 Uhr aufgefallen, als diese von Kassel in Richtung Frankfurt unterwegs war. Der BMW fuhr bereits zu schnell. Als die Beamten dem Wagen folgten, beschleunigte der Fahrer auf über 200 km/h.

Als der BMW-Fahrer wegen des Verkehrs bremsen musste, setzten die Polizisten ihren Streifenwagen vor den BMW und forderten ihn zum Folgen auf. Das tat der Fahrer zunächst auch, doch an der Anschlussstelle Friedrichsdorf zog der BMW im letzten Moment scharf nach rechts, um die Abfahrt zu nehmen und die Polizisten abzuhängen. Das ging schief, denn der BMW hatte im Kurvenbereich einen Unfall.

Die beiden Insassen, ein 25 Jahre alter Mann und ein 26-Jähriger, beide aus dem Kreis Gießen, wurden festgenommen. Bei der Durchsuchung des Fahrzeugs fanden die Polizisten mehrere Mobiltelefone, einen angerauchten Joint und einige Tausend Euro Bargeld. Der Drogentest verlief allerdings negativ. Keinem der Männer gehört das Fahrzeug. Daher wurden die Führerscheine und der BMW sichergestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare