Und der Drache reist schon wieder

  • schließen

Wenn Kinder ein Jahr alt werden, laden die stolzen Eltern die nicht minder stolzen Großeltern, Onkel und Tanten ein, es gibt Kuchen und für das Geburstagskind Geschenke. Was macht ein Autor, wenn Jubiläen zu feiern sind? Dasselbe! Am 13. Februar jährte sich das Veröffentlichungsdatum von Andreas Arnolds Kinderbuch "Fionrirs Reise". Zu feiern gab es neben dem Einjährigen auch runde Zahlen. Im Januar fand auch die 50. Lesung statt, natürlich in dessen Heimatstadt Friedberg. Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der Adolf-Reichwein-Schule lauschten gespannt den Abenteuern des jungen Drachen Fionrir, der im Werk zu einer spannenden, von Abenteuern und Humor begleiteten, Reise aufbricht.

Wenn Kinder ein Jahr alt werden, laden die stolzen Eltern die nicht minder stolzen Großeltern, Onkel und Tanten ein, es gibt Kuchen und für das Geburstagskind Geschenke. Was macht ein Autor, wenn Jubiläen zu feiern sind? Dasselbe! Am 13. Februar jährte sich das Veröffentlichungsdatum von Andreas Arnolds Kinderbuch "Fionrirs Reise". Zu feiern gab es neben dem Einjährigen auch runde Zahlen. Im Januar fand auch die 50. Lesung statt, natürlich in dessen Heimatstadt Friedberg. Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der Adolf-Reichwein-Schule lauschten gespannt den Abenteuern des jungen Drachen Fionrir, der im Werk zu einer spannenden, von Abenteuern und Humor begleiteten, Reise aufbricht.

Eingeladen zum Fest war die Familie des Drachen: Neben dem Oberurseler Illustratoren Norman Heiskel, dem aus der Kreisstadt kommenden Verleger Thorsten Zeller und den Lektoren des Buches, nebst derer nicht geschuppten Familien, freuten sich besonders Arnolds eigene Kinder, denen die Geschichte gewidmet ist, über eine geheime Überraschung: Einen Geburtstagskuchen mit dem Konterfei des Protagonisten. Die Zweite war der Entwicklungsstand des Folgebandes. Nur drei Kapitel trennen Fionrirs zweite Reise davon, auch hier zum Ziel zu gelangen, gab Arnold seinen Gästen preis. Zum Beweis, gab es bereits vorab Passagen aus dem neuen Roman zu hören, die insbesondere die Kinder unter den Zuhörern schmunzeln ließen.

Die begleitenden Zeichnungen kommen wieder von Heiskel, der bereits die ersten Entwürfe erstellt hat. Im Herbst wird der Kinderroman in 24 Kapiteln und ebenso häufig illustriert erscheinen. Auch Verleger Zeller ist erneut beteiligt. Gerade er ist froh, mit Arnold einen so aktiven Rezitator gefunden zu haben.

Lesungen sind bis Jahres Ende geplant, die nächste öffentliche Lesung wird am Samstag, 24. März, um 15.40 Uhr in der Trinkkuranlage zur Bad Nauheimer Ernst-Ludwig-Buchmesse veranstaltet. Die Stadtbücherei Bad Nauheim plant bereits für Dezember eine Lesung aus beiden Bänden. Fionrirs Reise ist im Reimheim-Verlag erschienen. Das Taschenbuch mit 27 Illustrationen ist überall im Buchhandel erhältlich. Mehr unter www. fionrirsreise.andreas-arnold.net.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare