Die bei der Wahl anwesenden Vorstandsmitglieder: (von links) Angelika Krauss, Stefan Kraus, Gerhard Kraus, Andrea Eich, Klaus Lorfei, Sina Goy, Julia Michl und Jürgen Brundtke. FOTO: HAR
+
Die bei der Wahl anwesenden Vorstandsmitglieder: (von links) Angelika Krauss, Stefan Kraus, Gerhard Kraus, Andrea Eich, Klaus Lorfei, Sina Goy, Julia Michl und Jürgen Brundtke. FOTO: HAR

Doppelspitze Eich/Zinnel bestätigt

  • vonRedaktion
    schließen

Friedberg(har). Die vor vier Jahren eingesetzte weibliche Doppelspitze der katholischen Vereinigung "Schwarze 7" (KV) mit Michaela Zinnel und Andrea Eich wurde am Sonntagabend in der Jahreshauptversammlung erneut einstimmig im Amt bestätigt.

Die Versammlung fand nicht im Albert-Stohr-Haus, dem Stammsitz der "Schwarzen" statt, sondern in der Heilig-Geist-Kirche, sodass alle gültigen Hygieneauflagen - von der Registrierung am Eingang über die Maskenpflicht bis zum Platz bis hin zu genügend Abstand - erfüllt werden konnten.

"Wir sind Pfarrer Stefan Wanske sehr dankbar, dass wir hier unsere Versammlung durchführen können", sagte Eich, die alleine durch die Versammlung führte, da ihre Co-Vorsitzende ebenso erkrankt absagen musste wie einige weiter Vorstandsmitglieder.

Mit einem von Pfarrer Wanske gesprochenen Gebet hatten die Teilnehmenden zuvor der 14 in den letzten zwölf Monaten verstorbenen Mitgliedern gedacht. In ihrem Bericht konnte Eich auf eine tolle närrische Saison mit fünf Sitzungen zurückblicken. Saisoneröffnung, Narrenmesse, Kinderfasching und Kehraus waren sehr gut besucht. "Das war es aber dann dank Corona auch schon", meinte Eich, die noch einmal begründete, warum es bis auf Weiteres keine Veranstaltungen der Schwarzen 7 geben wird: "Wir mussten die gesamte Saison absagen, denn die Gesundheit von uns allen und unseren Gästen geht nun einmal vor." Sollten es die Corona-Regeln zulassen, soll ein Sommerfasching unter freiem Himmel stattfinden, so Eich.

Wie gewohnt kurz und humorvoll fiel der "Bericht" des zweiten Vorsitzenden Gerhard Kraus aus und auch der hatte die Corona-Krise im Blick: "Die Kampagne war wie immer Klasse, und wegen Corona dun mir uns net unner kriege lasse, Ein Jahr Pause, des is schlau, uff die Schwarze Sieben ein dreifach donnerndes Helau." Und dann hallte der närrische Schlachtruf durch das Kirchenschiff. Ein Plus in der Kasse konnte Winfried Nüchter in Vertretung seines erkrankten Bruders Norbert vermelden. Keine Mängel hatten die Kassenprüfer festgestellt, sodass der Vorstand einstimmig entlastet wurde.

Die anschließende Wahl unter der zügigen Wahlleitung von Sitzungspräsident Markus Bach erbrachte folgendes Ergebnis: erste Vorsitzende Andrea Eich und Michaela Zinnel, zweiter Vorsitzender Gerhard Kraus, erste Kassenwartin Angelika Kraus, zweiter Kassenwart Norbert Nüchter, erste Schriftführerin Sabrina Forst, zweite Schriftführerin: Sina Goy; Beisitzer: Marko Bach, Jürgen Brundke, Katja Deimann, Jürgen Kubik, Julia Michl, Klaus Lorfei und Johannes Pfannmüller. Kassenprüfer bleiben Marga Schäfer und Winfried Nüchter.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare