Digitaler Tag der offenen Tür

  • vonred Redaktion
    schließen

Friedberg(pm). Das Burggymnasium verzichtet auf den traditionellen Tag der offenen Tür und geht neue Wege. Die Leitung des Gymnasiums in Friedberg hat sich wegen der Corona-Lage dazu entschieden, den Tag der offenen Tür in seiner traditionellen Form als Präsensveranstaltung in diesem Jahr abzusagen. "Diese Entscheidung fiel uns gewiss nicht leicht, ist aber Teil jener Verantwortung, die wir alle miteinander und füreinander tragen", begründet Schulleiter Ingo Baumgarten diesen Schritt und fügt hinzu: "Wenn die Dinge so kritisch liegen, müssen wir das Beste daraus machen."

Der Verzicht auf die traditionelle Form der Selbstpräsentation schade eigentlich einer reinen Oberstufenschule, die sich trotz ihrer Größe und ihres umfassenden Fächerangebots stets um den Zuspruch von außen bemühen muss, mehr als anderen Gymnasien mit durchgängigen Angeboten.

So mache man am Burggymnasium aus der Not eine Tugend und modernisiere das ursprüngliche Veranstaltungskonzept durch ein digitales Angebot. So werden am Samstag, 14. November, zwei Webinare - um 10 Uhr und um 12 Uhr - angeboten, die jeweils 30 Minuten dauern und anschließend für weitere 30 Minuten die Möglichkeit bieten, Nachfragen zu stellen.

Hierzu wird eine Voranmeldung nötig sein, die über die Homepage der Schule erfolgt. Zudem wird es weitere virtuelle Angebote geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare