Digitale Kooperation

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Ein Workshop zum Thema Social Media im Unternehmensalltag der Volkshochschule Wetterau, ein Line-Dance-Kurs der Volkshochschule Gießen oder ein Business-Englisch-Kurs des Bildungspartners Main-Kinzig (BiP), dies sind einige Kurse aus dem neuen Kooperationsangebot der drei Volkshochschulen. Von dieser Zusammenarbeit berichtet der Wetteraukreis nun in einer Pressemitteilung.

»Mit dem Angebot ›regional-digital@vhs‹ beschreitet der erste hessische Verbund von drei Volkshochschulen gemeinsam neue Wege und bietet so ein umfassenderes Angebot an Online-Veranstaltungen an«, sagt Jan Weckler, Bildungsdezernent und Landrat. »Für die zukünftige Volkshochschularbeit sind diese Formen der Kooperation wegweisend.«

Online zu sein gehört für viele Menschen heutzutage zum Alltag dazu. Das Internet gehört mittlerweile in allen Altersklassen zur Selbstverständlichkeit und begleitet die Menschen im beruflichen wie auch im privaten Kontext.

Fortsetzung im Herbst geplant

»Lernplattformen als digitale Orte des gemeinsamen Lernens und des Austauschs sind gerade jetzt, aber auch in Zukunft nicht mehr wegzudenken und bereichern das VHS-Programm«, sagen Rebecca Müller, Fachbereichsleiterin bei der BiP, Torsten Denker (VHS Landkreis Gießen) und Daniel Schütz (VHS Wetterau). Gemeinsam haben sie vor wenigen Tagen die neue Kooperation gestartet. Diese solle das Angebot der drei Volkshochschulen erweitern sowie die Qualität der Veranstaltungen sichern.

»Für die Menschen im Wetteraukreis bedeutet dies eine noch größere Vielfalt an Online-Kursen und Veranstaltungen, bequemes Lernen von zu Hause aus und Begegnung mit Experten und Lernenden auch aus den umliegenden Regionen«, sagt Weckler über die Kooperation.

In regelmäßigen Online-Konferenzen tauschen sich Müller, Denker und Schütz über geeignete Angebote aus, die in die Kooperation einfließen sollen. »Wir versuchen, mit der Kursauswahl die Vielfalt unserer Angebote in den einzelnen Programmbereichen widerzuspiegeln. Gemeinsam blicken wir positiv auf die kommenden Programme und eine Fortsetzung im Herbst 2021«, sagte Daniel Schütz abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare