+

Digitale Entdeckungstour

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). "Die goldene Wetterau hat ein Füllhorn an Freizeitmöglichkeiten zu bieten. Erholungssuchende schätzen das Erleben von Tälern, Auen, Wäldern, Naturschutzgebieten und Kulturstätten per Rad und mit Wanderschuhen. Der Limesverlauf bietet viele Entdeckungsmöglichkeiten und schier endlose Radstrecken motivieren zu Ausflügen", schreibt die TourismusRegion Wetterau GmbH (TRW) in einer Pressemitteilung zur Vorstellung ihres neuen Wanderführers.

Im schwierigen Jahr 2020 habe man die Bekanntheit und Attraktivität der Wetterau als Naherholungsraum für die Bürgerinnen und Bürger des Landkreises und der Metropolregion gesteigert. Nun gelte es, die Region als attraktives Freizeitziel in den Köpfen der Menschen zu festigen.

Die Broschüre mit dem Titel "Die Wetterau entdecken" präsentiert auf 60 informativen Seiten die Vielfältigkeit von 25 potenziellen Urlaubsorten in der Region: "Die Angebote laden urlaubshungrige Ein- oder Mehrtagereisende ein, sich sportlich zu betätigen, Kulturangebote wahrzunehmen, regionale Produkte zu genießen und das Wohlbefinden mit attraktiven Entspannungs- und Badeangeboten zu erhöhen." Üblicherweise sorgt die TRW als touristische Organisation des Wetteraukreises mit der Präsenz auf regionalen, hessischen und bundesweiten Messen dafür, dass Werbung für die "grüne Region vor den Toren Frankfurts gemacht wird. Dazu zählen auch bekannte Attraktionen wie die Keltenwelt, die mittelalterliche Stadt Büdingen, die Münzenburg oder die Burganlage Friedberg.

Jedoch sind Präsenzen 2020 entfallen: Keine Messen, keine Outdoorveranstaltungen, keine Vorträge oder kunsthandwerkliche Messen fanden seit dem ersten Lockdown im März statt. Die werbewirksamen Broschüren warten sozusagen im Lager auf die Entwicklung im Jahr 2021. Hier kommt der verstärkte Schritt in digitale Angebote ins Spiel. Die aktuellen Broschüren "Die Wetterau entdecken" sowie "Mit dem Wohnmobil die Wetterau entdecken" wurden als ePaper weiterentwickelt. In der 60-seitigen Gesamtbroschüre sind allein mehr als 400 Verlinkungen auf die Kommunen, Museen, Gastronomien, Leistungsträger, Vereine etc. gesetzt.

Ein ePaper steht im Internet als "smartes PDF-Dokument" unabhängig von einer Webseite bereit und wird über Suchmaschinen nach Stichworten wie Radfahren, Ausflüge, Kulinarik oder Wandern gefunden. So kann man durch die Broschüren blättern und sich bei interessanten Themen über die Verlinkung gleich zur vertiefenden Information weiterleiten lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare