Immer noch gibt es bei älteren Menschen eine Scheu vor der digitalen Welt. Doch diese bietet gerade auch für Senioren neue Chancen der Teilhabe. SYMBOLFOTO: DPA
+
Immer noch gibt es bei älteren Menschen eine Scheu vor der digitalen Welt. Doch diese bietet gerade auch für Senioren neue Chancen der Teilhabe. SYMBOLFOTO: DPA

Digitale Chance für Senioren

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(pm). Die SPD AG 60 plus des Unterbezirkes Wetterau mit ihren Vorsitzenden Karlheinz Hümmer (Butzbach) befasst sich seit Beginn der Pandemie mit den digitalen Technologien in allen Lebensbereichen. "Für uns ältere Menschen stellen sie aber im besonderen Maße eine Möglichkeit dar, trotz Kontaktbeschränkungen mit Familienangehörigen, Nachbarn und Freunden sozial verbunden zu bleiben", schreibt Hümmer in einer Pressemitteilung.

Darüber hinaus könne mithilfe digitaler Dienstleistungen, das alltägliche Leben auch unter den Einschränkungen der Pandemie organisiert werden. Es hätten sich in der momentanen Situation gerade hier neue öffentlichen Angebote und soziale Netzwerke zur Unterstützung etabliert. Dennoch partizipierten noch längst nicht alle älteren Menschen an der Digitalisierung. Zum einen schwer zugängliche Geräte und verwirrenden Anwendungsmöglichkeiten und zum anderen Warnungen vor Missbrauch des Internets seien Hindernisse. Dadurch aber würden die darin liegenden Chancen nicht entdeckt. "Deshalb ist bei Aufklärungsmaßnahmen darauf zu achten, dass Chancen und Risiken im Zusammenhang dargestellt werden, damit ausgewogene Urteile entstehen können", meint Hümmer.

Möglichkeit der Kommunikation

Für Menschen mit Mobilitätseinschränkungen und für solche, die aufgrund ihres fortgeschrittenen Alters immer mehr Kontakte zu Gleichaltrigen einbüßen, könne das Internet nicht nur Informationen und technische Unterstützung, sondern auch vermisste Kommunikation ermöglichen", erklärt Hümmer.

Die Kommunen sollten sich deshalb in der Pflicht sehen, Zugänge barrierefrei in allen ihren öffentlichen Einrichtungen Eigenbetrieben anzubieten. Um die Chancen der Teilhabe der Älteren zu ermöglichen und die Teilnahme an der digitalen Welt zu ermöglichen, sollten im öffentlichen Raum zum Beispiel Bibliotheken und Schulen kostenfreie Zugänge zum Netz und damit Übungs- und Nutzungsmöglichkeiten bereitstellen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare