Digital über Weizen und Co. sprechen

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Der Landesbetrieb Landwirtschaft Friedberg und der VLF Wetterau haben die Fortbidlungen für Landwirte digitalisiert. Sie bieten »Digitale Feldrundgänge« an. Reale Feldrundgänge mit den Pflanzenbaufachleute des Landesbetriebs Philipp Möbs und Rainer Cloos seien pandemiebedingt nicht möglich. Daher gibt es seit einigen Wochen alle zwei Wochen ein Online-Angebot, in dem virtuell über die Felder gegangen wird.

Dabei werden nach Angaben des Vereins für Landwirtschaftliche Fortbildung Themen wie Witterung, Pflanzenernährung, Krankheiten und Zustand der Pflanzen auf dem landeseigenen Versuchsfeld sowie Praxisschlägen in Nieder-Weisel angesprochen worden. Der Vorsitzende des Vereins für landwirtschaftliche Fortbildung Holger Starck lobt die Idee dieser digitalen Fortbildung.

Bisher haben die Pflanzenbauexperten über die Entwicklung von Winterweizen und Wintergerste informiert. Dabei seien auch die möglichen Krankheiten in Gerstenbeständen wie Blattflecken, Netzflecken, Zwergrost oder Gelbverzwergung angesprochen worden. Es habe Tipps zum Einsatz von Wachstumsreglern bei Weizen und Dinkel gegeben.

Der Raps habe sich stetig entwickelt trotz niedrigen Temperaturen. Bei der Zuckerrübe habe es bisher noch keine Frostschäden gegeben, es bestehe die Gefahr, dass durch weitere Spätfröste noch Schäden auftreten können. Der nächste digitale Feldrundgang ist am heutigen Mittwoch, 20 Uhr. Wer mitmachen möchte, meldet sich vorab an: vlf-wetterau@t-online.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare