Die Kinderarztpraxis Cieslak in der Hanauer Straße hat ihr Corona-Testzentrum auf den Bürgersteig verlegt. Das entspannt den Betrieb in der Praxis, außerdem können sich in dem Zelt nicht nur Kinder testen lassen.
+
Die Kinderarztpraxis Cieslak in der Hanauer Straße hat ihr Corona-Testzentrum auf den Bürgersteig verlegt. Das entspannt den Betrieb in der Praxis, außerdem können sich in dem Zelt nicht nur Kinder testen lassen.

Pandemie

Pfiffige Idee von Kinderarztpraxis in Friedberg: Corona-Testlabor nach draußen verlegt

  • Jürgen Wagner
    VonJürgen Wagner
    schließen

Seit gut zwei Wochen steht am Friedberger Bahnhof ein Zelt, in dem Corona-Tests vorgenommen werden. Nur ein weiteres Angebot im Rahmen der Pandemie? Nein, dahinter steckt eine pfiffige Idee.

Friedberg – Wer Kinder hat, weiß: Immer montags und freitags herrscht beim Kinderarzt großer Andrang. Da steppt der Bär, da ist »Kirmes«, da wollen alle möglichst schnell einen Behandlungstermin. In Zeiten der Corona-Pandemie ist das ein Problem. Wie soll man zweijährigen Knirpsen die Abstandsregeln erklären? »Das ist dem Kleinkind egal«, sagt Isan Cengiz, Mitarbeiter der Kinderarztpraxis Cieslak in der Hanauer Straße in Friedberg.

Corona in Friedberg: „Nach den Ferien immer schlimmer“

Dr. Halina Cieslak betreibt seit 24 Jahren eine Kindearztpraxis in der Wetterauer Kreisstadt. Als sie in der zweiten und der dritten Pandemie-Welle viele Kinder mit einer Covid-Infektion behandeln musste, wurde schnell deutlich, dass die Praxisräume zu klein sind, um infizierte und nichtinfizierte Menschen auseinanderzuhalten. »Nach den Ferien wurde es immer schlimmer«, sagt Cengiz. Die Reiserückkehrer brachten das Virus mit, und die Freizügigkeit, die man aktuell überall beobachten kann, sorgten dafür, dass die Fallzahlen wieder in die Höhe schossen. Die Situation schien nicht mehr kontrollierbar, eine Lösung musste her.

Cielska und Cengiz kamen daher auf die Idee, ihre Teststation auszulagern, vor die Tür der Kinderarztpraxis. In dem Zelt werden aber nicht nur Kinder getestet, bei denen der Verdacht auf eine Infektion besteht, weil sie sich in der Schule beim Sitznachbarn, in der Familie oder bei Freunden angesteckt haben. Auch alle anderen Passanten können sich testen lassen, bis zum 11. Oktober kostenlos. Da das Zelt direkt gegenüber vom Bahnhof steht, ist das ein günstiger Standort. Cengiz kontaktierte das Rathaus. Bürgermeister Antkowiak und Erste Stadträtin Götz hätten umgehend grünes Licht für die Aufstellung des Testzeltes gegeben.

Corona-Testzelt in Friedberg: Wichtiger Schutz für Mitarbeiter

»So halten wir infizierte Personen von gesunden fern«, sagt Cengiz. Das sei gerade für die Mitarbeiterinnen der Praxis wichtig, die trotz aller Schutzmaßnahmen täglich mit vielen Patienten in Kontakt kommen. »Das Zelt ist gut durchlüftet«, sagt Cengiz.

Die Kinderarztpraxis will ihr Testangebot möglichst lange aufrecht erhalten. »Die Leute kommen gerne. Es geht schnell, es gibt keine langen Wartezeiten.« Ab dem 11. Oktober werden die kostenlosen Bürgertests abgeschafft, wer sich testen lässt, muss dies dann selbst bezahlen. Das Bundesgesundheitsministerium hatte vergangene Woche eine geänderte Coronavirus-Testverordnung vorgelegt. Es gebe aber weiterhin Personen, die in den Genuss kostenloser Tests kommen, sagt Cengiz. Kinder bis 12 Jahre etwa Personen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden können. Dazu zählen etwa Schwangere.

Ob sich der Personalaufwand aber noch lohnt, wenn deutlich weniger Kunden kommen, werde man sehen, sagte Cengiz. Ziel sei, das Testzentrum so lange wie möglich offen zu halten.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare