Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Die roten Balken zeigen bestätigte Corona-Fälle, die grünen zeigen die Genesenen. GRAFIK: WETTERAUKREIS
+
Übersicht über die Corona-Fälle in den Kommunen des Wetteraukreises. Die roten Balken zeigen bestätigte Corona-Fälle, die grünen zeigen die Genesenen. GRAFIK: WETTERAUKREIS

Corona: 52 Neuinfektionen

  • vonred Redaktion
    schließen

Wetteraukreis(prw). Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis lag am gestrigen Dienstag bei 1087, 52 mehr als am Vortag. Damit setzt sich das dynamische Infektionsgeschehen der letzten Tage fort. Die Neuinfektionen sind über den ganzen Kreis verteilt. Sie wurden gemeldet aus Altenstadt (1), Bad Nauheim (4), Bad Vilbel (4), Büdingen (4), Butzbach (4), Florstadt (1), Friedberg (6), Gedern (1), Glauburg (1), Karben (4), Kefenrod (2), Limeshain (3), Nidda (4), Niddatal (3), Ober Mörlen (3), Ortenberg (1), Reichelsheim (2), Rockenberg (1) und Rosbach (3).

Die Zahl der nach der Infektion genesenen Menschen liegt bei 669 (plus 37). Weitere Zahlen: Altenstadt (3), Bad Nauheim (4), Bad Vilbel (4), Butzbach (3), Florstadt (1), Friedberg (4), Karben (2), Münzenberg (2), Niddatal (4), Ober Mörlen (2), Reichelsheim (1), Rosbach (2) und Wöllstadt (5).

In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befanden sich am Dienstag 34 Menschen (33). Sieben werden nach wie vor intensivmedizinisch behandelt. Bislang sind mit der Corona-Infektion 15 Menschen im Wetteraukreis gestorben.

Mehrere Einzelfälle an Schulen

In der Grundschule in Limeshain-Himbach und an der Beruflichen Schule in Bad Nauheim wurde das Virus bei zwei Schülern nachgewiesen. In zwei weiteren Schulen gibt es Verdachtsfälle, die aktuell durch das Gesundheitsamt abgeklärt werden. In allen Fällen konnte als Übertragungsweg das häusliche Umfeld ermittelt werden. Anders als noch vor wenigen Wochen werden Quarantäneverfügungen nicht mehr für den ganzen Klassenverband ausgesprochen. "Unsere Erfahrungen zeigen, dass Schulklassen nicht die Umgebung sind, in denen sich das Virus verbreitet", bestätigt Amtsarzt Dr. Reinhold Merbs das Vorgehen. Bei der Vielzahl von Testungen ganzer Klassen sei nicht eine Ansteckung innerhalb des Klassenverbandes registriert worden. Quarantäne-Verfügungen werden gegenüber den direkten Sitznachbarn der betroffenen Schüler ausgesprochen, nicht aber gegenüber Personen im erweiterten Umfeld.

Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der genesenen Menschen und die an oder mit Covid-19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 403 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in Quarantäne. Bei der Veröffentlichung der aktuellen Zahlen orientiert sich der Wetteraukreis an der Praxis des Robert Koch-Institutes. Die Zahl der Infektionen wird aufsummiert, es sind also auch Menschen aufgeführt, deren Infektion lange zurückliegt und die längst wieder genesen sind.

Das Hessische Landesprüfungs- und Untersuchungsamt HLPUG meldet für den Wetteraukreis eine amtliche Inzidenz von 67,5. Das tägliche Bulletin zu Corona wird auf der Seite des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration veröffentlicht: https://soziales.hessen.de/gesundheit/corona-hessen/taegliche-uebersicht-der-bestaetigten-sars-cov-2-faelle. Die Werte des HLPUG basieren auf den Daten des Vortages. Die Daten des Wetteraukreises basieren auf den Meldungen aus den Laboren des gleichen Tages. Insoweit weichen die Werte voneinander ab. Um Verunsicherungen vorzubeugen, greift der Kreis bei der Veröffentlichung zur Inzidenz ebenfalls auf die Zahlen des HLPUG zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare