koe_die_feisten_live_rgb_4c
+
koe_die_feisten_live_rgb_4c

Comedy, Musik und Varieté

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg (pm). Es geht weiter im Rathauspark - an der frischen Luft und mit viel Kultur. Was im vergangenen Corona-Sommer unter dem Motto »Schwere Zeiten - leichte Unterhaltung« begonnen hat, wird - trotz sinkener Inzidenzen - fortgesetzt. Die Stadt hat ein vielseitiges Programm zusammengestellt: Auftakt ist am Freitag, 2. Juli, mit dem Auftritt von Mandowar und dem Programm »Gods of Folk«:

Nur mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass tritt die Band auf und interpretiert große Rocksongs. Ihren Stil bezeichnen die Musiker selbst als Country-Folk-Metal. Aus Metal wird Polka, aus Rock wird Country. Die drei Musiker aus Wetzlar spielten bereits vor Tausenden Zuschauern, wie zum Beispiel beim Wacken-Open-Air. Einlass ist ab 18.30 Uhr; Beginn: 19.30 Uhr.

Martin Schneider tritt auf

Erst waren sie »Ganz schön feist« und ein Trio, jetzt heißen sie »Die feisten« und treten am Montag, 5. Juli, ab 20 Uhr auf. Ein Trio waren sie von Anfang der 90er Jahre bis 2012. Sie schufen ihr eigenes Genre: Pop-a-cappella-Comedy. Nach dem Ende von »Ganz Schön Feist« kehrte erst mal besinnliche Stille ein. Doch diese hielt nicht lange an: Mathias Zeh (alias C.) und Rainer Schacht fehlte die Musik, die Bühne und das Lachen. So kehrten sie schon 2013 als »die feisten« mit ihrer Zwei-Mann-Song-Comedy zurück. »Nussschüsselblues«, »Die schönste Braut der Welt« oder »Tofuwurst« heißen einige ihrer Titel.

Maddin Schneider wird mit seinem Programm »Denke macht Koppweh!« am Samstag, 10. Juli, um 20 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) in den Rathauspark kommen. Auf seine typisch hessische Art möchte er seinem Publikum erklären, warum die beste Art des Denkens das Nicht-Denken sei.

Sängerin Jessica Born und der Ortenberger Musiker Georg Crostewitz stellen ihr so eben veröffentlichtes Album »Reset« am Sonntag, 31. Juli, ab 19.30 Uhr vor. In Zusammenarbeit mit dem Gitarristen und Musikproduzenten Crostewitz entstand das neue Album (die WZ berichtete) mit eigenen Kompositionen und Covern aus Jazz, Blues und Soul. Begleitet werden beide von Marc Inti am Kontrabass und Matthias Ladewig am Cajon.

Ein eigens entwickeltes Varieté-Programm wird am Samstag, 7. August, geboten. Die Zuschauer erwartet ein Programm aus regional und überregional bekannten Artisten mit einer Mischung aus Akrobatik, Equilibristik und anderen bekannten Varietédisziplinen. Los geht es um 19.30 Uhr, Einlass ist ab 18.30 Uhr.

»Bonbon« für die Kinder

Varieté für Kinder gibt es dann einen Tag später am Sonntag, 8. August, »Es soll ein besonderes Bonbon an unsere kleinen Gäste, dass sie so tapfer die all gegenwärtigen Corona-Einschränkungen ertragen haben, sein«, sagt Sigrid Bartsch, Leiterin Kulturservice der Stadt. Elemente aus der Welt der Artistik und anderen Varietédisziplinen werden präsentiert. Geeignet ist das Programm für Jungen und Mädchen ab 5 Jahre. Einlass ist ab 15 Uhr; Beginn um 16 Uhr.

Martin Guth wird am Samstag, 21. August, um 20 Uhr ein »Best of«-Programm zeigen. »Gehobener Nonsens und Alltagssatirisches oberhalb aller Gürtellinien«, versprechen die Veranstalter. Guth, ehemaliges Mitglied von »FaberhaftGuth«, aus Butzbach hat seine Songs wie das »Drei-Minuten-Medley«, bestehend aus 32 Popklassikern, aber auch sein »Motivationsseminar« mit im Gepäck. Begleitet wird er von Gitarrist und Sänger Johannes Napp. Eintrittskarten gibt es unter: www.ticket-shop-friedberg.de.

koe_GuthRathauspark_1806_4c
koe_Jessica_Georg_neu_18_4c

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare