Colletti begrüßt BioWochen-Start

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). »Ökologischer Landbau ist umwelt- und klimafreundlich. Er ist die Voraussetzung für eine gesunde Ernährung und ermöglicht eine bessere Wertschöpfung für die landwirtschaftlichen Betriebe«, schreiben die Grünen im Wetteraukreis in einer Pressemitteilung. Deshalb unterstütze die Partei die BioWoche in der Wetterau, die vom noch bis zum 19.

September stattfindet.

»Die hessische Umweltministerin Priska Hinz hat den Wetteraukreis zur Ökolandbau-Modellregion ernannt. Damit verbunden waren Fördergelder. Im Ergebnis freuen wir uns über eine spürbare Zunahme an Flächen und Betrieben, die ökologisch wirtschaften,« sagt Bundestagskandidatin Michaela Colletti.

Die Nachfrage nach Bioprodukten wachse stetig, aber es fehl an Betrieben, die die ebenfalls wachsende Erzeugung erfassen und verarbeiten. Die Grünen hätten deshalb schon vor zwei Jahren beantragt, dass der Kreis für diese Zielgruppe ein eigenes Förderprogramm auflegt. Die sei allerdings mehrheitlich abgelehnt worden.

»Ich empfehle den Verbraucherinnen und Verbrauchern die Veranstaltungsangebote der BioWoche in der Wetterau zu nutzen und sich in verschiedenen Betrieben vor Ort zu informieren« so Colletti abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare