CO2-Ausstoß vermeiden

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pdw). Kreisbeigeordneter Matthias Walther ruft zur Teilnahme am zweiten kreisweiten Stadtradeln auf. Vom 10. bis zum 30. Mai heißt es wieder: Aufs Rad steigen und alleine oder als Team Kilometer sammeln.

»Die Pandemie hat dem Fahrradfahren noch mal einen Schub gegeben. Gerade auf kurzen Wegen ist es eine echte Alternative zum Auto. Es vereint sportliche Aktivität mit zielgerichteter Fortbewegung und schont zugleich das Klima«, sagt Walther als zuständiger Dezernent für Regionalentwicklung und Umwelt.

Beim sogenannten Stadtradeln geht es darum, alleine oder in einem Team, innerhalb eines bestimmten Zeitraums möglichst viele Wege und Kilometer mit dem Fahrrad zurückzulegen und so gegenüber einer Fahrt mit dem Auto den Ausstoß von Kohlendioxid (CO2) zu vermeiden.

Alle Bürger können mitmachen

Ursprünglich als Wettbewerb innerhalb von Städten und Gemeinden gestartet, ist seit letztem Jahr auch der Wetteraukreis als Landkreis dabei. »Wir möchten es so vielen Wetterauerinnen und Wetterauern ermöglichen teilzunehmen«, erklärt Walther.

Mitmachen können deshalb alle Wetterauer Bürger sowie Personen, die im Wetteraukreis arbeiten, einem Verein oder einer (Hoch-)Schule angehören.

Eine Teilnahme ist über die »Stadtradeln«-App sowie online über die Seite www.stadtradeln.de/wetteraukreis möglich. Die Registrierung kann bereits jetzt erfolgen, die Kilometer können dann ab dem 10. Mai gesammelt werden.

Ansprechpartnerin für das Stadtradeln beim Wetteraukreis ist Susanne Feiler, Koordinatorin für den Klimaschutz beim Fachbereich Regionalentwicklung und Umwelt. Bei Fragen ist sie unter der E-Mail-Adresse susanne.feiler@ wetteraukreis.de zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare