Bodenständige Frauen vom Fach

  • VonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (pm). Auch die Mitglieder des Bezirkslandfrauenvereins Friedberg mussten pandemiebedingt umdenken und trafen sich oft online. So fand insgesamt 40-mal immer dienstags ein Online-Stammtisch statt, der sehr gut angenommen wurde, und auch ihre Mitgliederversammlung hielten die Landfrauen im Mai online ab. Dabei stellten sich die neu zu wählenden Frauen für den Vorstand vor, die Wahl erfolgte schriftlich.

Mittlerweile hat sich der neue Vorstand mehrfach getroffen und die anfallenden Aufgaben je nach Neigung und Erfahrung an die Mitglieder verteilt.

Die sieben Vorstandsfrauen sind alle bodenständige, naturliebende und hoch motivierte Personen. Sie legen Wert auf den Austausch neuer Ideen und das Miteinander mit allen Ortsvereinen. Vor allem sind sie bemüht, dass auch der Online-Stammtisch im Winter weitergeführt wird und man sich, sobald es die Pandemie zulässt, wieder persönlich trifft und Veranstaltungen organisiert.

Vorsitzende ist die 53-jährige Bettina Bonarius, aufgewachsen im landwirtschaftlichen Betrieb der Eltern in Steinfurth. Gemeinsam mit ihrem Mann betreibt die Gärtnermeisterin einen Garten- und Landschaftsbaubetrieb und eine Fliederbaumschule, der seit einigen Jahren eine kleine Imkerei angeschlossen ist. Bonarius ist seit 2009 Mitglied im Landfrauenverein Steinfurth.

Zur Stellvertreterin wurde Doris Hartmann-Geck aus Nieder-Weisel, Meisterin der ländlichen Hauswirtschaft, gewählt. Sie bewirtschaftet mit der Familie einen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb mit Schwerpunkt Milchviehwirtschaft. Sie gehört seit 1990 dem Landfrauenverein Friedberg an, dessen Vorsitzende sie seit sechs Jahren ist.

Die Bankkauffrau Sigrid Reuter-Duda aus Steinfurth stellte sich als Geschäftsführerin zur Verfügung. Als langjährige Assistentin des Vorstandsvorsitzenden einer großen oberhessischen Bank ist sie bestens geeignet für die finanziellen Geschäfte des Bezirksvereins, fanden die Mitglieder. Reuter-Duda unterhält seit vielen Jahren eine familiäre Bindung zu den Landfrauen.

Vielfältige Talente

Jutta Heck aus Gambach, besser bekannt als Autorin Jule Heck, wurde die Aufgabe der Schriftführerin übertragen. Sie war viele Jahre in verschiedenen Gremien in dieser Position tätig und wird aufgrund ihrer Berufserfahrung bei einem Wetterauer Bundestagsabgeordneten auch für die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für geeignet gehalten. Dem Landfrauenverein Gambach gehört sie seit vielen Jahren als förderndes Mitglied an.

Regina Sang aus Bönstadt wurde zu einer der drei Beisitzerinnen gewählt. Sie bewirtschaftet mit ihrem Mann im Haupterwerb einen landwirtschaftlichen Betrieb und unterhält neben Pensionspferden eine kleine Herde Mutterkühe, einen Bullen, Schweine und Hühner für den Hausgebrauch. Zudem arbeitet sie als Teilzeitkraft bei einer Firma für Umweltdienste und ist seit 15 Jahren Vorsitzende der Reitsportgemeinschaft Berghof-Bönstadt sowie Delegierte für Pferdebetriebe im Kreisreiterbund Wetterau. Sie wird ihre Kolleginnen bei den Reisevorbereitungen unterstützen und die Reisekasse führen.

Die Verwaltungsfachangestellte Charlotte Schmidt steht in Roßdorf einem familiengeführten Hotelbetrieb vor. Bis zur Auflösung des dortigen Landfrauenvereins war sie als Mitglied gemeldet und ist jetzt eingetragenes Streumitglied im Bezirkslandfrauenverein Friedberg, wo sie als Beisitzerin ihre Ideen und ihr Organisationstalent einbringen will, vor allem bei Reisetätigkeiten. Hier wird sie von Regina Sang und Annette Werner, der dritten Beisitzerin, unterstützt.

Annette Werner aus Nieder-Wöllstadt ist auch für die Pflege der Homepage zuständig. Sie war bis 2011 selbstständige Unternehmerin eines Fleisch- und Wursthandels und betreibt seit 1997 ein landwirtschaftliches Unternehmen mit 60 Hektar, überwiegend Extensivflächen sowie Muttertierhaltung, 100 Rindern, 150 Hühnern und zwei Ziegenböcken.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare