Betrüger erbeuten fünfstelligen Geldbetrag

  • VonRedaktion
    schließen

Friedberg-Bruchenbrücken (pob). Ein älteres Ehepaar ist am Mittwoch in Bruchenbrücken mit der Enkeltrick-Masche betrogen worden. Die beiden verloren auf diese Weise Bargeld in fünfstelliger Höhe. Gegen 10 Uhr hatte sich eine Anruferin über das Festnetztelefon bei den beiden Senioren gemeldet und sich als deren Enkelin ausgegeben. Ihre Geschichte ging so:

Da jemand bei einem von ihr verursachten Verkehrsunfall gestorben sei, benötige sie nun dringend Geld, um einer Gefängnisstrafe zu entgehen.

Gegen 12 Uhr erschien ein Abholer, der sich als Familienangehöriger der verstorbenen Person ausgab. Diesem übergab man den Betrag. Schließlich fiel der Schwindel auf, die Polizei wurde verständigt.

Die Geschädigten beschreiben den Geld-Abholer als etwa 1,60 Meter großen, normal gebauten Mann mit dunklen, stechenden Augen und dunklem Hauttyp. Sein dunkles Haar soll nach hinten gekämmt gewesen sein. Die Kripo bittet um Hinweise unter Telefon 0 60 31/60 10 und fragt, wem im genannten Zeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind - insbesondere im Bereich Erasmus-Alber-Straße, Haingrabenweg oder Hahlstraße.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare