Gut besuchtes Grillfest der Geflügelzüchter

  • schließen

Großer Andrang herrschte beim Grillabend des Geflügelzuchtvereins 1932 Ockstadt, der diesmal auf dem Hof des Vorsitzenden Thomas Müller bei herrlichem Sommerwetter stattfand. Schon vor dem offiziellen Beginn waren die ersten Plätze besetzt. Der hohe Besucherandrang sorgte dafür, dass im Laufe des Abends noch weitere zusätzliche Tische und Bänke aufgestellt werden mussten.

Großer Andrang herrschte beim Grillabend des Geflügelzuchtvereins 1932 Ockstadt, der diesmal auf dem Hof des Vorsitzenden Thomas Müller bei herrlichem Sommerwetter stattfand. Schon vor dem offiziellen Beginn waren die ersten Plätze besetzt. Der hohe Besucherandrang sorgte dafür, dass im Laufe des Abends noch weitere zusätzliche Tische und Bänke aufgestellt werden mussten.

Thomas Müller freute sich in seiner Begrüßungsrede über diese große Resonanz. "So viele Besucher waren noch nie hier auf dem Hof" stellte er freudestrahlend fest. Unter den Gästen befanden sich unter anderem Bürgermeister Dirk Antkowiak, der Ockstädter Ortsvorsteher Günther Weil, ARGE-Ehrenvorsitzender Karl-Günter König, sowie zahlreiche Ehrenmitglieder und Vertreter der örtlichen Vereine, die Müller besonders begrüßte. Ortsvorsteher Weil dankte in seinem Grußwort dem Geflügelzuchtverein für die Einladung zu diesem tollen Abend. Auch hob er das schöne Ambiente des Hofes hervor..

Die Grillhähnchen waren, wie im letzten Jahr auch, wieder der Renner. Diese wurden direkt vor Ort von Peter Hohmann, Hermann und Heiko Schuck in einem eigens dafür aufgebauten Hähnchengrill zum Verzehr zubereitet.

Dank an die vielen Helfer

Neben ihnen kamen auch die Grillmeister Stefan Quägber und Rainer Himmel beim Grillen der Steaks und Würstchen mächtig ins Schwitzen. Auch die große und reichhaltige Auswahl an Salaten, die von den Ehefrauen der Züchter im Laufe des Tages frisch zubereitet wurden, fand großen Anklang bei den Festbesuchern.

Entsprechend dankte Müller im Laufe des Abends allen Helferinnen und Helfern, die in der Küche, hinter der Theke und an den Grills für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt haben. Ebenso dankte er den Jungzüchterinnen, die für den Getränkenachschub gesorgt haben. Noch lange saßen Gäste und Gastgeber anschließend bei kühlen Getränken, netten Gesprächen zusammen und genossen die tolle Atmosphäre im bunt erleuchteten Hof.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare