Becker-Bösch: Keine Angst vorm Krankenhaus

  • vonRedaktion
    schließen

Wetteraukreis (prw). Aus Angst, sich mit Corona anzustecken oder einem Infizierten ein Bett wegzunehmen, suchen Infarkt- oder Schlaganfallpatienten zu spät oder überhaupt nicht das Krankenhaus auf. Eine Beobachtung, die nicht nur das Gesundheitszentrum Wetterau macht, sondern auch die Rettungsdienstleitstelle des Wetteraukreises: Die Zahl der Anrufe geht deutlich zurück.

Es gebe weniger Notfallanrufe wegen Herzschmerzen, Schlaganfallsymptomen oder anderen Kennzeichen ernster Erkrankungen, teilt Erste Kreisbeigeordnete und Gesundheitsdezernentin Stephanie Becker-Bösch. Die falsche Rücksichtnahme könne schlimmsten Fall tödliche Folgen haben. Daher: »Keine Angst vor dem Krankenhaus. Auch in Zeiten von Corona.«

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare